NEW YORK (dpa-AFX) - Die Ratingagentur Fitch hat ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit von Argentinien angehoben. Die Bonitätsnote steige von "Restricted Default" (RD) auf "CC", teilte Fitch am Montag in New York mit. Die Note "RD" beschreibt einen teilweisen Zahlungsausfall. Die neue Note "CC" liegt nur zwei Stufen darüber.

Das argentinische Parlament hatte am Samstag ein Notstandsgesetz mit weitreichenden Sondervollmachten für die Regierung verabschiedet. So sollen die Auswirkungen der Wirtschaftskrise im Land gelindert werden. Das Notstandsgesetz ermächtigt die neue Regierung, die Staatsschulden von rund 320 Milliarden Dollar neu mit den Gläubigern zu verhandeln.

Als erste Umschuldungsmaßnahme streckte die Regierung die Fälligkeiten kurzfristiger Anleihen in Höhe von 9 Milliarden Dollar bis zum 31. August. Fitch bewertete dies als einen teilweisen Zahlungsausfall. Die neue Note ist nur eine technische Anpassung, da der Zahlungsausfall bereits erfolgt ist. Die Note "CC" liegt aber tief im sogenannten Ramschbereich und signalisiert eine hohe Wahrscheinlichkeit für weitere Zahlungsausfälle./jsl/he