Ja, die Aktie von Realty Income (WKN: 899744) ist zugegebenermaßen eine meiner Lieblingsdividendenaktien. Mit Blick auf die derzeitige Dividendenrendite von über 4 %, einem defensiven Geschäftsmodell und einer bemerkenswerten Historie gibt es auch Anlass genug dazu. Die Bewertung könnte etwas moderat bis teuer sein, zumindest auf die Watchlist gehört die Aktie jedoch allemal.

Trotzdem gehe ich nicht All-in in die Aktie von Realty Income. Das wiederum hängt mit drei verschiedenen Faktoren zusammen, die nicht einmal unternehmensspezifisch sind. Nein, sondern mit meinem Ansatz als Einkommensinvestor.

Nicht nur Realty Income: Diversifikation ist wichtig

Ein erster Grund, warum ich bei einer meiner Lieblingsdividendenaktien wie Realty Income niemals All-in gehen würde, hängt mit der Diversifikation zusammen. Gerade in meinem Einkommensdepot möchte ich lieber auf Nummer sicher gehen und mein passives Einkommen auf mehrere Schultern (beziehungsweise Aktien) verteilen. Das schafft, selbst im Falle einer Kürzung der Dividende, ein höheres Maß an Sicherheit.

Natürlich spielt die Allokation eine wichtige Rolle. In meinem Einkommensdepot ist Realty Income auch entsprechend gewichtet, damit würdige ich bereits die defensive Qualität und das Einkommenspotenzial. Für Investoren, die auf ein zuverlässiges Einkommen zumindest in Teilen aus sind, ist Diversifikation und Risikostreuung jedoch ein wichtiger Schlüssel zu einem sorgenfreieren Leben mit dem Einkommen.

Ich kann nie zu 100 % sicher sein

Ein zweiter Grund, warum ich selbst bei solchen Qualitätsaktien wie Realty Income nicht voll investiert sein möchte, hängt mit dem Einzelrisiko an. Das ist natürlich eng verknüpft mit der Diversifikation. Aber auch unternehmensorientiert wird man als Investor niemals absolute Sicherheit erhalten können.

Es könnte vieles geben, was eine Aktie belastet. Ein höherer Leerstand bei REITs oder aber Fehlentscheidungen des Managements. Selbst eigentlich unmögliche Dinge wie ein Skandal lassen sich niemals so richtig ausschließen. Wobei ich Realty Income definitiv nichts ankreiden möchte, die Historie des Unternehmens ist schließlich bemerkenswert zuverlässig und tadellos.

Trotzdem: Ein Einzelrisiko gilt es als Foolisher Investor stets zu meiden. Wir blicken immer von außen auf ein Unternehmen und eine Aktie und kennen das Innenleben bloß begrenzt. Auch aus diesem Grund ist Streuung wichtig.

Es gibt andere Chancen als Realty Income

Zu guter Letzt würde ich außerdem niemals in eine Aktie wie Realty Income investieren, weil ich auch andere Chancen wahren möchte. Dieser spezielle REIT ist zugegebenermaßen sehr stabil und beständig. Aber auch ein höheres Risiko oder ein deutlich stärkeres Dividendenwachstum darf und muss in meinem Portfolio einen Platz finden können.

Es geht natürlich langfristig orientiert als Einkommensinvestor um stabile passive Einkünfte. Der Weg dahin kann langfristig orientiert jedoch verschiedene Facetten besitzen. Das möchte ich ebenfalls würdigen, indem ich auch in andere Aktien als Realty Income investiere. Oder eben auch in Aktien, die nicht bloß konservativ sind.

Der Artikel Realty Income ist eine meiner Lieblingsdividendenaktien: 3 Gründe, warum ich nicht All-in gehe ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen