Trotz leichtem Goldpreisrückgang in 2021 von ca. 3,5%, wurden viele Goldproduzenten und Explorer mit Aktienkursverlusten von 20% bis 50% bestraft. Dabei verdienen gerade die Goldproduzenten bei einem Goldpreis von ca. 1.800 USD je Unze richtig Geld. Ähnlich erging es auch dem Silberpreis und den Silberproduzenten, nur wurden diese teils deutlich stärker abgestraft. Dahingehend dürfte die anziehende Inflationsrate wieder die Rohstoffwerte - und allen voran - die Edelmetalle in den Fokus bringen.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: derfinanzinvestor.de