Große spekulative Wetten gegen die 1900er-Marke deckeln noch

In den letzten Tagen setzten die Metalle insgesamt, und auch Gold, innerhalb eines weiterhin intakten Bullenmarktes zurück. Das Scheitern an der 1900er-Marke kommt nicht von ungefähr. Diese Marke hat ein sehr hohes Open Interest bei den Call-Optionen. Stillhalter verkaufen die Calls mit Basis 1900 US-Dollar, und wetten damit darauf, dass der Goldpreis zum Abrechnungstermin NICHT über dieser Marke steht. Spannend sind solche Marken besonders dann, wenn sie geknackt werden, was m.E. im Verlauf der nächsten Monate passieren wird. Denn dann geraten die Stillhalter unter Zugzwang und verstärken einen Ausbruch durch ihre Käufe im Future, die der Risikokontrolle diesen.

Bei 1800 Dollar haben wir eine Unterstützung, oberhalb derer die Bullen grundsätzlich am Drücker bleiben. Sollte diese Marke unterschritten werden, trübt sich das Bild jedoch vorerst ein (auch, wenn es langfristig bullish bleibt). 

Die Intermarkets zeigen für die kommenden Tage ein Auf und Ab im Goldpreis, und eher kurze Trends. 

Eine Stabilisierung an und oberhalb von 1800 US-Dollar kann unter anderem mit folgendem Produkt von Morgan Stanley gehandelt werden: 

Am Samstag, den 19.06. ab 11 Uhr findet ein 2-stündiges GRATIS Online-Seminar mit dem Thema "Professionell & zeitschonend traden mit diesen 3 Bausteinen". Anmeldung zur kostenlosen Teilnahme hier: https://attendee.gotowebinar.com/register/6761866078932168464


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz