Die Montage sind die mit Abstand schwächsten Tage bei Rohöl

Wir haben hier bereits die zyklischen Phänomene, zum Beispiel für den Goldpreis, thematisiert, und gesehen, dass sich selbst im kurzfristigen Zeitfenster fundamental bedingte Effekte und Regelmäßigkeiten ergeben, die wir als Trader ausnutzen können, wenn wir systematisch eine Vielzahl (Gesetz der großen Zahlen) von Wiederholungen dieses statistischen Vorteils haben. Auch bei Rohöl gibt es solche Phänomene, bei denen der Faktor "Zeit" im Vordergrund steht. 

So ist der Montag langfristig der mit großem Abstand schwächste Tag. Ich nutze diesen "Montags-Effekt" mit einem klaren Regelwerk, welches auch Filterbedingungen enthält. Denn nicht jeder Montag wird auch wirklich Schwäche im Ölpreis bringen. Diese Filterkriterien sind eminent wichtig, da sie mich von einem Trade abhalten, wenn die Bedingungen eher ungünstig sind. Der Trade wird Montags direkt zu Handelsbeginn der EUWAX eröffnet und um 17 Uhr taggleich geschlossen. 

Zudem zeigt der intermarketbasierte Forecast kurzfristig gen Süden, wie das folgende Schaubild illustriert. 

Zur Umsetzung dieser Tradingchance eignet sich unter anderem folgendes Produkt von Morgan Stanley:

19 Top saisonale Trades in einem Seminar erlernen, und nebenberuflich ein Zusatzeinkommen durch die Börse generieren! Am 13.06.2021 ab 13 Uhr: https://www.realmoneytrader.com/shop/ausbildung/thementag-die-besten-19-saisonalen-trades/

 


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz