GENF (dpa-AFX) - Der Luxusgüterkonzern Richemont und seine Personalchefin Sophie Guieysse gehen ab sofort getrennte Wege. Der Schritt hatte sich abgezeichnet. Richemont hatte vor einigen Tagen nach Medienberichten über Konflikte betreffend die Gehaltspolitik des Konzerns eine Überprüfung des Bereichs eingeleitet.

Sophie Guieysse trete mit sofortiger Wirkung aus der Geschäftsleitung aus, teilte Richemont am Freitag in Genf mit. Sie werde sich an der kommenden Generalversammlung auch nicht mehr für die Wiederwahl in den Verwaltungsrat zur Verfügung stellen. Guieysse wurde im Jahr 2017 zur Leiterin Group Human Resources ernannt. Zu den Gründen des abrupten Abgangs äußerte sich Richemont in der Mitteilung nicht. Der Abgang kommt allerdings nicht überraschend, schließlich hatte Richemont vor einer Woche angekündigt, dass eine "umfassende Überprüfung" des Bereichs eingeleitet worden sei./mk/ra/AWP/jha