LONDON (dpa-AFX) - Der britisch-australische Bergbaukonzern Rio Tinto ( RIO TINTO Aktie) stellt sich auf schwerere Zeiten ein. Angesichts der unklaren Entwicklung der Weltwirtschaft dürften die Preisschwankungen groß bleiben, sagte Vorstandschef Tom Albanese am Dienstag vor Analysten in London. Er kündigte an, die Sparanstrengungen zu verschärfen. Der Konzern habe zuletzt bereits die dauerhaften Kosten um 500 Millionen US-Dollar gesenkt.

Angesichts des zuletzt heftigen Preisverfalls bei vielen Rohstoffen drücken Bergbauunternehmen zunehmend auf die Kostenbremse. Allein der weltgrößte Rohstoffförderer BHP Billiton ( BHP BILLITON PLC Aktie) verschob im August Investitionsentscheidungen im Volumen von rund 68 Milliarden US-Dollar. Rio Tinto kündigte an, sich auf die besonders lukrativen Projekte zu konzentrieren. In der ersten Jahreshälfte war der Gewinn des Konzerns um 22 Prozent eingebrochen./enl/fn