BASEL (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern Roche und sein US-Partner Regeneron haben mit ihrem Corona-Antikörper-Cocktail positive Daten erzielt. Dieser habe die Viruslast und die Zeit bis zur Linderung der Symptome bei nicht hospitalisierten Patienten mit Covid-19 reduziert. Darüber hinaus habe der Cocktail die Zahl der Arztbesuche vermindert.

Die am Mittwoch präsentierten Daten zum investigativen Antikörper-Cocktail "REGN-COV2" stammen aus einer sogenannten "nahtlosen" Phase-I/II/III-Studie. Diese ist Teil eines größeren Programms, das auch Studien zur Behandlung von Krankenhauspatienten und zur Prävention von Infektionen bei Personen umfasst, die Kontakt zu Covid-19-Patienten hatten.

Die Behandlung habe sich bei Patienten, die keine eigene wirksame Immunantwort zeigten, als besonders wirksam erwiesen, erklärte Roche. Dies deute darauf hin, dass REGN-COV2 einen therapeutischen Ersatz für die natürlich auftretende Immunantwort darstellen könnte.

Roche und Regeneron hätten bereits begonnen, die Ergebnisse mit den Zulassungsbehörden zu diskutieren. Die Studien würden parallel dazu fortgesetzt.

Im August hatten Roche und Regeneron angekündigt, Regenerons Antikörper-Cocktail gemeinsam zu entwickeln, herzustellen und auf der ganzen Welt zu vertreiben. Ziel der Zusammenarbeit sei es auch - im Falle einer Zulassung - die Herstellkapazität deutlich zu erhöhen./hr/ra/AWP/jha