ROM (dpa-AFX) - Angesichts landesweit steigender Zahlen von Corona-Neuinfektion führen die italienische Region Latium samt der Hauptstadt Rom eine Maskenpflicht im Freien ein. "Wir müssen das Maß an Wachsamkeit und Prävention erhöhen", schrieb der Regionalpräsident Nicola Zingaretti am Freitag bei Twitter nach einem Beschluss der Region, zu der auch die italienische Hauptstadt gehört.

Die Vorsichtsmaßnahme gegen Corona-Ansteckungen tritt einem entsprechendem Dekret zufolge am Samstag in Kraft. Ausgenommen seien Kinder unter sechs Jahren sowie Menschen, die draußen Sport treiben würden. Ähnliche Vorschriften gelten bereits in den süditalienischen Regionen Kampanien, Kalabrien und Sizilien.

Insgesamt waren am Donnerstag in 24 Stunden in Italien 2548 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Damit stieg die Zahl der insgesamt registrierten Fälle auf mehr als 317 000. Die Behörden zählten seit Februar mehr als 35 900 Covid-19-Tote./alv/DP/eas