NEW YORK (dpa-AFX) - Anhaltende Turbulenzen an den internationalen Rentenmärkten haben die US-Börsen am Dienstag belastet. Als eine Ursache für den Ausverkauf bei Staatsanleihen gilt die Erwartung, dass die Verbraucherpreise wieder stärker steigen werden. Marktanalyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda verweist auch auf die zuletzt erholten Rohölpreise als Treiber der Inflationserwartungen. Darüber hinaus dürften die Anleger weiterhin die neusten Nachrichten rund um den griechische Schuldenkrise mit Argusaugen verfolgen.

Der Leitindex Dow Jones Industrial     rutschte im frühen Verlauf um 0,80 Prozent auf 17960,50 Punkte ab. Bereits am Vortag hatte der Anstieg der Renditen an den weltweiten Staatsanleihemärkten für Unruhe gesorgt. Dadurch gewinnen festverzinsliche Wertpapiere gegenüber Aktien an Attraktivität. Die US-Börsen waren zudem von schwachen Ölwerten belastet worden. Dennoch bleiben die Höchststände bei den Aktienindizes in Reichweite. Der umfassende S&P-500-Index     gab am Dienstag 0,83 Prozent auf 2087,84 Punkte ab. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100     verlor 1,05 Prozent auf 4392,86 Punkte.

Unterdessen geht an der Wall Street ein Kapitel Internet-Geschichte zu Ende: Der Mobilfunkriese Verizon ( VERIZON Aktie) schluckt den Online-Pionier AOL ( AOL Aktie) . Mit dem rund 4,4 Milliarden Dollar schweren Zukauf unterstreicht Verizon seine Ambitionen im mobilen Video- und Werbegeschäft, für das AOL eine Plattform bietet. AOL-Anleger reagierten euphorisch: Die Papiere schnellten um mehr als 18 Prozent nach oben. Verizon-Aktien hielten sich besser als der Dow-Index.

Das Rennen um den Rückversicherer PartnerRe ( PARTNERRE Aktie) ist derweil noch nicht gelaufen. Die Gesellschaft Exor der italienischen Industriellenfamilie Agnelli hatte das Übernahmeangebot erhöht, um den Rivalen Axis auszustechen. Aktien von PartnerRe zogen um 1,54 Prozent an.

Gap ( GAP Aktie) verschreckte derweil seine Anleger mit unerwartet schwachen Umsatzzahlen. Die Anteile an dem Modeunternehmen verloren fast drei Prozent an Wert. Aktien von Rackspace ( RACKSPACE.COM Aktie) sackten gar um 13 Prozent ab. Der Webhoster hatte mitgeteilt, dass sich das Umsatzwachstum in diesem Quartal abschwächen dürfte./fat/he