PARIS (dpa-AFX) - Der französische Einzelhändler Carrefour (CARREFOUR Aktie) hat im zweiten Quartal unter einem schwachen Geschäft im Heimatmarkt gelitten. Wie der Konzern am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte, sanken die Erlöse insgesamt um 1,2 Prozent auf 23,4 Milliarden Euro. Dies war etwas weniger als von Analysten erwartet. In Frankreich betrug der Rückgang 3 Prozent. Auch im restlichen Europa musste Carrefour Einbußen hinnehmen. Kräftig wuchs der Konzern dagegen in Schwellenländern wie Brasilien oder China.

Carrefour ist weltweit die Nummer zwei im Handel nach dem US-Konzern Wal-Mart (WAL-MART Aktie) . Laut Vorstandschef Lars Olofsson zeigt das Marktumfeld noch keine Anzeichen von Erholung. In der zweiten Jahreshälfte sollten aber die angekündigten Sparmaßnahmen anfangen zu greifen, sagte er. Der Konzern will bis 2012 die Kosten um 4,5 Milliarden Euro senken und damit die Erträge ankurbeln. Im laufenden Jahr wird der Gewinn aber noch zurückgehen. Carrefour rechnet mit 2,7 bis 2,8 Milliarden Euro beim operativen Ergebnis. Im Jahr zuvor hatte der Konzern 3,3 Milliarden Euro verdient.

Auch andere Handelskonzerne kämpfen derzeit mit Umsatzrückgängen. Branchenprimus Wal-Mart verbuchte im abgelaufenen Quartal ein Minus beim Umsatz von 0,6 Prozent und der französische Casino-Konzern (CASINO GUICHARD-PERRACHON Aktie) von 1,9 Prozent. Dagegen konnte die britische Tesco (TESCO Aktie) ein Umsatzplus von knapp zehn Prozent melden. Die Kette profitierte von günstigen Währungseffekten. Die deutsche METRO (METRO Aktie) wird Anfang August über das zweite Quartal berichten./RX/she/das