KOBLENZ (dpa-AFX) - Der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwareanbieter Compugroup hat sich für die Finanzierung des Konzernwachstums frisches Geld am Aktienmarkt besorgten. Insgesamt wurden rund 5,3 Millionen Aktien zu jeweils 64,00 Euro bei Investoren platziert, was einen Bruttoemissionserlös von rund 341 Millionen Euro ergebe, wie das Unternehmen am späten Montagabend mitteilte. Der Erlös diene der Stärkung der Eigenkapitalbasis und gebe finanzielle Flexibilität zur Umsetzung des Wachstums.

Compugroup hatte zuvor mitgeteilt rund eine halbe Millionen neue Aktien sowie bis zu rund 4,8 Millionen Aktien aus eigenem Besitz ausgegeben zu wollen - insgesamt also rund 10 Prozent des Grundkapitals. Der Kurs hatte daraufhin nachbörslich nachgegeben. Der nun erzielte Platzierungspreis von 64 Euro liegt etwas mehr als 6 Prozent unter dem Xetra-Schlusskurs von 68,25 Euro./mis