FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat mit der Fußball-Medienplattform OneFootball eine umfassende strategische Partnerschaft vereinbart. Ziel der Partnerschaft sei die Entwicklung "innovativer Strategien für die direkte Fan-Kommunikation", teilte der Verband am Mittwoch mit. Zu den Gesellschaftern der Plattform gehören bereits internationale Topclubs wie der FC Bayern, der FC Barcelona und Real Madrid. Als Mitglied dieser Investorengruppe will der DFB in Zukunft "turnusmäßig" mit den Spitzenvereinen Europas über digitale Trends sprechen.

Nachrichten auf der Verbandshomepage sollen künftig auch auf der Plattform von OneFootball zu lesen sein. "Wir freuen uns, den weltweit über 85 Millionen Nutzern von OneFootball künftig direkten Zugriff auf offizielle Inhalte unserer Nationalmannschaften zu ermöglichen", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff. Auch der deutsche Topclub Borussia Dortmund und Premier-League-Team Tottenham Hotspur seien neue Partner von OneFootball, teilte das Unternehmen mit./pre/DP/mis