MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der IT-Dienstleister Cancom hat sich am Markt frisches Geld für weitere Zukäufe insbesondere im Wachstumsfeld mit Cloudlösungen besorgt. Dazu hat der Konzern gut 3,5 Millionen neue Aktien ausgegeben, was etwa 10 Prozent des Grundkapitals entspricht. Die Papiere seien zu 49,70 Euro pro Stück platziert worden, teilte Cancom am Dienstagabend wenige Stunden nach der Ankündigung der Kapitalerhöhung mit.

Cancom-Chef Thomas Volk plant das Geld für die Stärkung des Eigenkapitals ein, hat aber auch weitere Übernahmen im Blick. Hier soll vor allem das Wachstum in der Sparte mit Cloudlösungen für Kunden vorangetrieben werden. Nach Bekanntwerden der Kapitalerhöhung sackte die Aktie nachbörslich um über 4 Prozent auf unter 50 Euro ab./men/fba