WOLFSBURG/STUTTGART (dpa-AFX) - Der US-Chef von Porsche, Klaus Zellmer, wird neuer Vertriebsvorstand bei der Volkswagen -Kernmarke. Er übernimmt den Posten mit sofortiger Wirkung von Jürgen Stackmann, der den Konzern verlässt, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag hieß.

Zellmer war seit 1997 bei Porsche und führte seit knapp fünf Jahren die Geschäfte der VW -Sport- und Geländewagen-Tochter in den Vereinigten Staaten. Stackmann war ebenso lange Vertriebschef der Hauptmarke. Er kam ursprünglich von Ford in den Konzern und war zwischenzeitlich auch Vertriebschef der tschechischen Marke Skoda sowie Vorstandschef der spanischen Volkswagen-Tochter Seat.

Nachdem VW-Konzernchef Herbert Diess nach einem Streit mit dem Aufsichtsrat die Führung der Kernmarke hatte abgeben müssen, war es im Sommer zu einem großangelegten Stühlerücken in den Führungsetagen gekommen. Über eine Ablösung Stackmanns war schon spekuliert worden - unter anderem wegen des schwierigen Anlaufs der beiden neuen Modelle Golf 8 und ID.3 sowie Diskussionen über die weitere Vertriebsstrategie. In der vergangenen Woche hatte dann das "Manager-Magazin" berichtet, dass Zellmer den Posten übernehmen soll.

Der neue VW-Markenchef Ralf Brandstätter erklärte nun offiziell, Stackmann habe den Vertrieb "mit viel Engagement durch herausfordernde Zeiten gesteuert". Mit Zellmer werde man dies "konsequent fortsetzen". Dessen Nachfolge in den USA soll zum 1. November Kjell Gruner antreten, der seit 2010 das Marketing von Porsche leitet./eni/men/DP/nas