MOSKAU (dpa-AFX) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat wegen der Coronaseuche für Anfang Mai kurzfristig vier zusätzliche Feiertage angekündigt. "Gut, so machen wir es", sagte Putin am Freitag zu einem entsprechenden Vorschlag der obersten Amtsärztin Anna Popowa.

Popowa hatte ihr Anliegen mit der Pandemiebekämpfung begründet: Da sich sowohl das erste als auch das zweite Maiwochenende wegen regulärer Feiertage über drei Tage strecken, würden viele Russen zum Entspannen auf ihre Datschen fahren. Müssten sie zwischen dem 4. und dem 7. Mai wegen der Arbeit erst ab- und dann wieder anreisen, würde das viele Ortswechsel bedeuten - in Coronazeiten ein Risiko.

Arbeitnehmern soll ihr Gehalt während der freien Tage weiter gezahlt werden, wie aus der am Abend vom Kreml veröffentlichten Anordnung hervorgeht. Viele Russen fragen sich allerdings, wie zusätzliche Feiertage in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten so einfach möglich sind. Besonders Unternehmer beklagen, dass solche Entscheidungen kurzfristig fallen und auf ihrem Rücken ausgetragen würden.

Zuletzt wurden in Russland mehr als 8800 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Die Anzahl der Toten stieg laut offizieller Corona-Statistik um fast 400 auf rund 107 500. Laut Statistikamt ist die Zahl der Corona-Toten allerdings deutlich höher. Popowa berichtete zudem, dass die Verbreitung von Virus-Mutanten auch in Russland mittlerweile "ziemlich groß" sei./haw/DP/he