DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Funkturm-Gesellschaft Vantage Towers hat das vergangene Geschäftsjahr im Rahmen ihrer Erwartungen abgeschlossen und will nun noch mehr auf die Beine bringen. Der Schwerpunkt soll dabei unter anderem auf der Gewinnung neuer externer Mieter liegen. "Im laufenden Geschäftsjahr besteht unser Fokus darin, weiter zu investieren und das Wachstum unseres Geschäfts in einem nach wie vor herausfordernden operativen Umfeld zu beschleunigen", sagte Konzernchef Vivek Badrinath laut Mitteilung vom Montag. Am Erfolg sollen die Aktionäre in Form von einer Dividende teilhaben. An der Börse verlor die Aktie im frühen Handel 1,9 Prozent.

Der Umsatz ohne sogenannte Durchleitungseinnahmen soll im laufenden Jahr zum Vorjahreswert von rund einer Milliarde Euro um 3 bis 5 Prozent zulegen, wie das Vodafone -Unternehmen in Düsseldorf mitteilte. Bei den Durchleitungseinnahmen werden Vantage Towers' Investitionen für die Aufrüstung ihrer Standorte verrechnet. Weil Mieter damit letztlich ihre Investitionskosten begleichen und kein neuer Umsatz generiert wird, klammert das Unternehmen die Beträge beim Konzernerlös aus.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen inklusive Leasingkosten (Ebitda AL) solle nun auf 550 bis 570 Millionen Euro steigen, nachdem der Wert im abgeschlossenen Geschäftsjahr um 3,6 Prozent auf 543 Millionen Euro gestiegen war. Der wiederkehrende Barmittelzufluss (RFCF) könnte nach 415 Millionen Euro hingegen um jeweils zehn Millionen Euro höher oder niedriger liegen. Bei den Kennziffern hatte das MDax -Unternehmen jeweils die oberen Enden seiner eigenen Jahreszielbandbreiten erreicht.

Im neuen Jahr will Vantage Towers weiter auf Suche nach neuen Nicht-Vodafone-Mietern für seine Funktürme gehen. Erlöse von externen Mietern gelten als lukrativ. Im Dezember hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass die United-Internet-Tochter 1&1 für die nächsten 20 Jahre Zugang zu mindestens 3800 bestehenden Standorten von Vantage Towers in Deutschland bekommt. Die Zahl kann auf bis zu 5000 erweitert und der Vertrag nach der Laufzeit bis Ende 2040 um 20 Jahre verlängert werden.

Insgesamt konnte Vantage Towers im abgeschlossenen Geschäftsjahr fast 1700 neue Mietverträge abschließen. Den Aktionären will der Vorstand für das abgeschlossene Geschäftsjahr 63 Cent je Aktie als Dividende auszahlen, was insgesamt 319 Millionen Euro entspricht./ngu/mne/