HANOI (dpa-AFX) - In Vietnam ist nach offiziellen Angaben der Regierung eine neue Variante des Coronavirus entdeckt worden. Der Gesundheitsminister des kommunistisch regierten Landes, Nguyen Thanh Long, sagte nach Berichten von staatlichen Medien, die neue Variante weise sowohl Eigenschaften der bisher bekannten britischen Form als auch der indischen Form auf. Sie sei sehr leicht übertragbar, vor allem über die Luft.

"Das Gesundheitsministerium würde die neue Coronavirus-Variante auf der globalen Genomkarte bekanntgeben", zitierte die Zeitung "VnExpress" in ihrer Online-Ausgabe den Minister. In Vietnam gibt es im Vergleich zu vielen anderen Ländern extrem wenige Erkrankungen. Bisher wurden in dem südostasiatischen Land 6396 Corona-Fälle registriert, davon aber mehr als 3000 seit Ende April. 47 Menschen starben an oder mit dem Virus. Vietnam hat annähernd 100 Millionen Einwohner.

Die Entstehung aggressiver Virus-Varianten gilt als große Gefahr im Kampf gegen Corona. Solche Mutanten können leichter übertragbar sein, schlimmere Krankheitsverläufe verursachen oder auch widerstandsfähig gegen Impfstoffe sein. Die Weltgesundheitsorganisation WHO stuft derzeit vier Varianten als "besorgniserregend" (VOCs; Variants of Concern) ein, darunter die mittlerweile in Deutschland dominierende Form B.1.1.7 und die zunächst in Indien aufgetretene B.1.617. Einige weitere Varianten hat die WHO unter Beobachtung (VOIs; Variants of Concerns)./blu/DP/zb