Es war der größte Kurssturz des Unternehmens seit 22 Jahren: An jenem Montag im vergangenen Oktober brach die SAP-Aktie in den ersten Handelsminuten um fast 21 Prozent ein. CEO Christian Klein hatte die Aktionäre beim Q3-Zwischenbericht mit hohen Aufwendungen fürs Cloud-Geschäft, durchwachsenen Zahlen und einer nach unten korrigieren Prognose geschockt. [...]


Quelle: Finanztrends.de

Jetzt den vollständigen Artikel lesen