Mit Blick auf die charttechnischen Konstellationen unserer drei heutigen Protagonisten und SAP-Konkurrenten Microsoft, Oracle und Salesforce steigt die Spannung; zeigen sich doch alle drei Werte unmittelbar an eminent wichtigen Widerständen bzw. proben bereits den Ausbruch. Damit stehen sie auch stellvertretend für die aktuelle Situation im Technologiebereich. Bleiben wir zunächst bei Microsoft.

Microsoft – Kommt das frische Kaufsignal?

Microsoft (WKN: 870747  ISIN: US5949181045  Ticker-Symbol: MSF) hat in den letzten Handelstagen den eminent wichtigen Kursbereich von 280 US-Dollar ins Visier genommen. Die Relevanz dieser Zone wird im unteren Chart deutlich…

Microsoft Aktie

Microsoft bildete im Juni im Bereich von 240 US-Dollar ein markantes Tief aus. Ob es sich hierbei um das Tief der Korrekturbewegung handelt, bleibt zwar noch abzuwarten, doch die Bodenbildung ist seitdem vorangekommen. Einen weiteren, möglicherweise entscheidenden Schritt könnte Microsoft nun gehen, sollte es der Aktie gelingen, nachhaltig über die 280 US-Dollar vorzustoßen.

Zuletzt zeigte Microsoft bereits vielversprechende Ansätze dahingehend. Ein Ausbruch über die 280 US-Dollar würde der Aktie weiteres Potential in Richtung 300 US-Dollar eröffnen. Um das Aufwärtsmomentum nicht zu gefährden, sollten etwaige Rücksetzer im besten Fall auf den Bereich von 270 US-Dollar beschränkt bleiben.

Oracle – Aktie klopft an Widerstand an.

In einer ganz ähnlichen Konstellation befindet sich gegenwärtig Oracle (WKN: 871460  ISIN: US68389X1054  Ticker-Symbol: ORC).

Oracle Aktie

In unserer letzten Kommentierung zu Oracle hatten wir eine potentielle V-Formation (orange dargestellt) in den Fokus gerückt. Zumindest ließe sich der Kursverlauf der letzten Wochen in das Korsett einer solchen pressen. Nun hat Oracle die Chance, dieses Szenario weiter voranzutreiben. Hierzu müsste die Aktie allerdings den Widerstandsbereich 78 / 80 US-Dollar überwinden.

Sollte das Unterfangen gelingen, würde sich für die Aktie die Tür in Richtung 85 US-Dollar öffnen. Rücksetzer bleiben im Idealfall auf 73 US-Dollar limitiert. Sollte Oracle darunter abtauchen müssen, ist Obacht geboten.

Salesforce – Aktie muss „harte Nuss“ knacken

Eine harte Nuss zu knacken, hat gegenwärtig die Salesforce-Aktie (WKN: A0B87V  ISIN: US79466L3024  Ticker-Symbol: FOO).

Salesforce Aktie

Salesforce läuft aktuell den eminent wichtigen und gleichzeitig auch gut ausgebauten Widerstandsbereich von 190 US-Dollar an. Ein erfolgreicher Ausbruch wäre ein wichtiger Fingerzeig im Hinblick auf den Abschluss der Bodenbildung.

Zudem würde sich Salesforce weiteres Aufwärtspotential auf der Oberseite eröffnen. Ein potentielles Bewegungsziel stellt hier der Bereich um 208 US-Dollar dar. Auf der Unterseite sollte es hingegen nicht mehr unter die 170 US-Dollar gehen. Anderenfalls könnte es noch einmal eng für Salesforce werden.

Andere Leser interessierten sich auch für:

DAX legt kräftig zu: dieser Widerstand wird nun wichtig

Der deutsche Leitindex konnte auch diese Woche seine Erholung fortsetzen. Seit Mitte Juli legte der DAX um mehr als zehn Prozent zu, was vor allem auf starke Quartalszahlen im Technologie-Sektor zurückzuführen ist. Das heutige Hoch bei fast 13.780 Punkten könnte den letzten Widerstand auf dem Weg in Richtung 14.000 Punkte markieren. weiterlesen

Infineon – Aktie mit fulminanter Zwischenrally! SAP – In Seitwärtsbewegung gefangen.

Der Dax sprang im gestrigen Mittwochshandel (03.08.) über die außerordentlich wichtige Widerstandszone um 13.500 Punkte. Damit löste der Index zunächst ein kräftiges Kaufsignal aus, das sich in den kommenden Tagen allerdings noch bestätigen muss. Vor diesem Hintergrund wäre ein Wochenschluss oberhalb von 13.500 Punkten aus charttechnischer Sicht eminent wichtig. Die Relevanz der Zone 13.400 Punkte / 13.500 Punkte hatte sich zuletzt unter anderem darin gezeigt, dass der Dax in den letzten Handelstagen immer wieder vergeblich den Bereich anlief; bis gestern der Knoten endlich platzte.

Unsere beiden heutigen Protagonisten Infineon und SAP befinden sich gegenwärtig in unterschiedlichen Konstellationen. Während Infineon – nicht zuletzt wegen der starken Quartalsergebnisse – veritables Aufwärtsmomentum aufweist, ergeht sich SAP derzeit in einer zähen Seitwärtsbewegung. Bleiben wir gleich bei SAP. weiterlesen 

Weitere spannende Artikel

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


-Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.