An den Aktienmärkten scheinen die Zeichen auf Jahresendrally zu stehen; wenn sie nicht bereits schon angelaufen ist. Die Indizes drängen derzeit weiter nach oben. Auch der Technologiesektor präsentiert sich gegenwärtig in blendender Verfassung.

Wir begleiten unsere drei heutigen Protagonisten und SAP-Konkurrenten Microsoft, Oracle und Salesforce bereits seit geraumer Zeit bei ihren zum Teil fulminanten Aufwärtsbewegungen. Bleiben wir gleich bei Salesforce.com. Das Unternehmen wird in knapp zwei Wochen (genauer gesagt am 30.11.) frische Quartalsergebnisse vorlegen.

Salesforce.com – Aktie (noch) oberhalb von 300 US-Dollar.

Die Salesforce.com-Aktie (WKN: A0B87V | ISIN: US79466L3024 | Ticker-Symbol: FOO) krönte ihre veritable Aufwärtsbewegung kürzlich mit einem Ausbruch über die 300 US-Dollar. Im Bereich von 311+ US-Dollar setzten allerdings erste Gewinnmitnahmen ein.

Salesforce Aktie

Salesforce.com verstand es jedoch, die Gewinnmitnahmen auf 300 US-Dollar zu begrenzen. Dass dieses gelang, ist ein weiteres Indiz für die robuste technische Verfassung der Aktie. Die Zone 286 / 284 US-Dollar blieb unberührt. Diesen Bereich stufen wir derzeit als zentrale Unterstützungszone ein. Darunter sollte es für Salesforce.com nicht mehr gehen. Anderenfalls würde eine Neubewertung notwendig werden.

Oracle – Die Aktie und die Marke von 100 US-Dollar

Auch Oracle (WKN: 871460 | ISIN: US68389X1054 | Ticker-Symbol: ORC) hatte mit den 100 US-Dollar zuletzt eine psychologisch wichtige Marke fest im Blick. Doch der Ausbruch wollte trotz vielversprechender Voraussetzungen nicht gelingen; zumindest nicht in diesem Versuch.

Oracle Chart

Trotz des jüngsten Rücksetzers präsentiert sich auch Oracle aus technischer Sicht noch immer überaus stabil. Die eminent wichtige Unterstützungszone 90 / 92 US-Dollar blieb bislang von den Konsolidierungsbestrebungen unbehelligt. Sollte es für Oracle allerdings darunter gehen, ist Obacht geboten. Aktuell kämpft sich die Aktie des Softwareunternehmens wieder zurück über die 95 US-Dollar. Damit nimmt Oracle so langsam wieder Kontakt zur 100er Marke auf.

Microsoft – Aktie weiterhin in Rallylaune

Die Aktie von Microsoft (WKN: 870747 | ISIN: US5949181045 | Ticker-Symbol: MSF) beeindruckt derzeit mit einem unbändigen Aufwärtsdrang.

Microsoft Chart

Die Ende Oktober von Microsoft vorgelegten Quartalszahlen (sh. Kommentar vom 28.10.) haben die Kursrally der Aktie noch einmal kräftig angekurbelt. Konsolidierungen verliefen bislang in engen Grenzen. Kursrücksetzer wurden zudem recht schnell wieder kompensiert. Und so hat die Microsoft-Aktie noch immer das Momentum auf ihrer Seite und notiert nahe dem aktuellen 52-Wochen-Hoch. Rücksetzer bleiben im besten Fall auf den Bereich 305 / 300 US-Dollar begrenzt.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Wasserstoffaktien: Plug Power gibt Gas 

Tesla: Aktienverkäufe & JPMorgan-Klage – Tesla-Aktie dennoch stark gefragt 

Qualcomm wackelt. Texas Instruments lauert. IBM unter Druck.

Fängt sich die Paypal-Aktie nach dem Absturz nun wieder?

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.