GÖTTINGEN (dpa-AFX) - Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius hat nach einem starken 2020er-Ergebnis die mittelfristige Prognose erhöht. So rechnet das MDax-Schwergewicht , das auch ein Dax-Kandidat ist, im Jahr 2025 jetzt mit einem Umsatz von rund fünf Milliarden Euro statt wie bislang mit vier Milliarden Euro. Die operative Marge soll dabei auf 32 Prozent klettern, wie das Unternehmen am Mittwoch in Göttingen mitteilte. Hier waren bisher 28 Prozent prognostiziert worden. Für viele Experten kommt die Erhöhung nicht überraschend. Die von Bloomberg derzeit erfassten Analysten rechnen im Schnitt im Jahr 2025 mit einem Umsatz von etwas mehr als fünf Milliarden Euro bei einer Marge von rund 32 Prozent./zb/stk