BERLIN (dpa-AFX) - Kanzler Olaf Scholz rechnet nicht mit massiven gesellschaftlichen Verwerfungen in der aktuellen Krise. Auf die Frage, ob er wegen steigender Energiepreise soziale Unruhen erwarte, antwortete der SPD-Politiker bei seiner Sommerpressekonferenz am Donnerstag in Berlin: "Nein, ich glaube nicht, dass es in diesem Land zu Unruhen in dieser skizzierten Form kommen wird. Und zwar deshalb, weil Deutschland ein Sozialstaat ist."/sk/DP/mis