BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzler Olaf Scholz hat Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine umfassende Unterstützung zugesichert. "Noch ist völlig unklar, wie viele Frauen, Männer und Kinder aus der Ukraine bei uns Zuflucht suchen werden. Wir wissen nur: Es werden viele sein", sagte der SPD-Politiker am Mittwoch im Bundestag. Er betonte: "Die Flüchtlinge sind hier bei uns willkommen." Deutschland werde helfen, die Bundesregierung sei dafür auch zu zusätzlichen Maßnahmen bereit.

Scholz sprach von kaum auszuhaltenden Bildern zerstörter Wohnungen, zerbombter Krankenhäuser und belagerter Städte in der Ukraine - und von Frauen und Kindern, die vor den Bomben, Panzern und Raketen des russischen Präsidenten Wladimir Putin fliehen. Scholz dankte für "eine überwältigende Welle des Mitgefühls und der Solidarität". Zehntausende hätten nicht nur ihre Herzen geöffnet, sondern auch Häuser und Wohnungen. Vor allem Polen, Tschechien, die Slowakei, Moldau, Rumänien und Ungarn leisteten hierbei Außerordentliches.

Der Kanzler bekräftigte, dass Bund und Länder bis zum 7. April offene Fragen zur Aufnahme der Flüchtlinge in Deutschland klären wollten. "Es ist die Pflicht und Schuldigkeit aller - Bund, Länder und Gemeinden - im Sinne der Sache zusammenzuarbeiten, anstatt erst einmal lange über Verantwortlichkeiten zu debattieren."/bk/abc/mfi/sam/tam/sk/bw/DP/eas