PARIS/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Zwei Tage nach seiner Vereidigung als Bundeskanzler bricht Olaf Scholz am Freitag zu seiner ersten Auslandsreise nach Paris und Brüssel auf. In der französischen Hauptstadt wird der SPD-Politiker Präsident Emmanuel Macron treffen, in Brüssel stehen Gespräche mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg auf seinem Programm.

Bereits am Donnerstag hatte Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) Gespräche in Paris und Brüssel geführt. Ein starkes Europa brauche starke deutsch-französische Impulse, sagte sie. Die Außenministerin besucht am Freitag Warschau.

Das wichtigste europäische Nachbarland Frankreich gilt als erstes Reiseziel neuer Bundeskanzler und Bundesaußenminister als gesetzt. Vor 16 Jahren waren Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr damaliger Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sogar zusammen nach Paris und dann nach Brüssel geflogen./mfi/DP/jha