STOCKHOLM (dpa-AFX) - Angesichts der stark gestiegenen Treibstoffpreise will die schwedische Regierung die Besteuerung von Diesel und Benzin vorübergehend senken. Die Kraftstoffsteuer solle vom 1. Juni bis 31. Oktober auf das EU-Mindestniveau verringert werden, gab Finanzminister Mikael Damberg am Montag auf einer Pressekonferenz in Stockholm bekannt. Damit soll das Tanken um 1,30 Kronen - umgerechnet rund 12 Cent - pro Liter günstiger werden.

Im Rahmen eines umfassenden Pakets gegen die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Kriegs sollen Autobesitzer zudem einmalig 1000 bis 1500 Kronen (94 bis 141 Euro) erhalten. Auch das Wohngeld für Familien mit Kindern soll erhöht werden.

Insgesamt soll das Paket nach Vorschlag der Regierung einen Umfang von 14 Milliarden Kronen (1,3 Mrd Euro) haben. 3,9 Milliarden Kronen sind für einen Klimabonus vorgesehen, damit Verbraucherinnen und Verbraucher klimafreundlichere Fahrzeuge kaufen, vor allem reine E-Autos. Das Parlament muss dem Paket noch zustimmen.

Wie in Deutschland und vielen anderen Ländern sind die Strom- und Kraftstoffpreise in den vergangenen Monaten auch in Schweden stark gestiegen. Ein wesentlicher Grund ist der im Zuge des russischen Kriegs gegen die Ukraine gestiegene Ölpreis./trs/DP/men