SCHWERIN (dpa-AFX) - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich für die Schließung des Einzelhandels bereits zum vierten Advent ausgesprochen. Darüber solle rasch bei einer Schalte der Regierungschefs mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gesprochen werden, am besten schon an diesem Freitag, sagte Schwesig am Donnerstag in Schwerin nach einem MV-Gipfel von Regierung, Wirtschaft, Gewerkschaften und Kommunen. Jeder Tag zähle, die Lage sei ernst. Lebensmittelgeschäfte sollen nach Worten eines Regierungssprechers aber offen bleiben.

Zuvor hatte sich unter anderem bereits Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) für einen harten Lockdown in der Corona-Krise noch vor Weihnachten ausgesprochen. Dafür wolle er sich angesichts der hohen Infektionszahlen auch bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz einsetzen, sagte Günther am Donnerstag nach einer Sondersitzung des Kieler Kabinetts./ili/DP/nas