09.07.2020 - Natürlich musste Fielmann AG (ISIN: DE0005772206) mit den Folgen des Lock-Downs kämpfen, abe rmittlerweiel "läuft" es wieder an. Die Schleißungsbedingten Verluste wird man ohl bis Ende des Jahres nicht aufholen können, tröstlich ist, das auch das erste Halbjahr zumindest noch im positiven Bereich abgeschlossen werden konnte - Bruch in der Story, aber wohl ohne langfristige Asuwirkungen.Der Absatz des ersten Halbjahres 2020 sank auf 3,1 Millionen Brillen (Vorjahr: 4,1 Millionen Brillen), der Außenumsatz, einschließlich Mehrwertsteuer und Bestandsveränderungen, auf 710 Millionen EUR (Vorjahr: 884,4 Millionen EUR). Der Konzernumsatz verminderte sich auf 611 Millionen EUR (Vorjahr: 758,2 Millionen EUR). Den Gewinn vor Steuern wird erwartet mit mehr als 35 Millionen EUR (Vorjahr: 127,6 Millionen EUR). Die heutige Hauptversammlung sollte keine großen Überraschungen bringen.

   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen