HORNBACH Holding AG & Co. KGaA Konzerns (ISIN: DE0006083405) profitierte auch in den Sommermonaten von dem durch die Corona-Pandemie verstärkten Trend zum Rückzug ins eigene Zuhause.

Die vorübergehenden Verkaufsbeschränkungen im DIY-Einzelhandel, die im Frühjahrsquartal in einigen Ländern und Regionen zeitweise zu einem deutlichen Rückgang der Kundenfrequenz geführt hatten, sind seit Anfang Mai flächendeckend aufgehoben. In den Monaten Juni bis August wuchs der Konzernumsatz daher mit 22,7 % noch etwas stärker als in der Periode von März bis Mai (+17,8 %). Insgesamt stieg der Konzernumsatz im ersten Halbjahr (1. März bis 31. August 2020) um 20,2 % auf 3.132,2 Mio. Euro (Vj. 2.605,9 Mio. Euro). Das dynamische Umsatzwachstum führte in Verbindung mit verbesserten Kostenrelationen zu einem deutlichen Gewinnsprung. Aufgrund der nach wie vor erfreulichen Ergebnisentwicklung im zweiten Quartal und einer positiveren Risikoeinschätzung im Hinblick auf die Corona-Pandemie wurde die Prognose für das Gesamtjahr präzisiert   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen