Die Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) sammelte in den letzten Monaten kräftig Aufträge ein und schaffte sogar im Q2 ein akzeptables Akquisevolumen und jetzt könnte man die Kassen füllen. RWE ist interessiert an europäischer Entwicklungspipeline mit insgesamt 2,7 GW.

Nordex hat mit RWE exklusive Gespräche in Bezug auf eine Projektentwicklungspipeline, umfassend ca. 2,6 GW Windkapazität, davon ca. 1,8 GW in Frankreich, sowie eine 0,1 GW Photovoltaik-Pipeline, durchgeführt. Ergebnis: Nordex kann das Paket für 402,5 Mio. EUR im Q4 abgeben, wenn ... Übrigens: Nordex wird die Entwicklung von Windprojekten in anderen Märkten fortsetzen   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen