18.08.2020 - Die zooplus AG (ISIN: DE0005111702), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, liefert 19% Umsatzwachstum im ersten Halbjahr, sehr gut auch wenn sich die Dynamik etwas beruhigt, denn im ersten Quartal schaffte man noch  21%. Eigentlich hätten wir im Q2 noch höhere Wachstumsraten erwartet, da der "Corna-Effekt" ja erst Mitte März zu wirken begann im Onlinebereich. Dafür stimmt aber der Produktmix - hin zu margenstärkeren Eigenmarken - hier gab es ein Wachstum von 32%, weit stärker als das Gesamtwachstum  und so stieg der Umsatzanteilk auf nun 17%. Hier ist natürlich immer noch Luft nach oben. Auch der Gewinn machte insbesondere im Q2 einen kräftigen Sprung nach oben: Während das Halbjahres EBITDA beeindruckende 29,4 Mio. EUR erreichte (Vorjahr "nur" 4,5 Mio. EUR), wurde davon der großteil im Q2 erzielt: 21,3 Mio. EUR. Lässt für die nächsten Monate einiges erwarten auf der Gewinnseite. Insgesamt eine positive Quartalsentwicklung mit - wenn man denn ein Haar finden will - nachlassender Wachstumsdynamik. Aber die Profitabilität entschädigt dafür...

   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen