Die Aktie von Sea Limited (WKN: A2H5LX) hat am Dienstag dieser Woche eine vergleichsweise schwache Performance hingelegt. Während ich diese Zeilen schreibe, liegt die Aktie über 6 % im Minus. Kurzfristig sind es jedoch deutlich zweistellige Abverkäufe gewesen, die die Aktie an diesem einzelnen Handelstag belastet haben.

Ist die Wachstumsgeschichte intakt, könnte man sich fragen. Gibt es irgendwelche schwächeren Quartalszahlen? Oder andere belastende Dinge? Möglicherweise handelt es sich hierbei auch um eine Chance, den Dip zu kaufen. Für mich Anlass genug, genau das im Folgenden einmal etwas näher unter die Lupe zu nehmen.

Buy the Dip bei Sea Limited?

Ich habe einmal ein wenig recherchiert, was die Aktie von Sea Limited an diesem Handelstag belastet haben könnte. Gefunden habe ich zunächst … nichts. Weder gibt es auf den Investor-Relations-Seiten irgendeine neue Erkenntnis. Die letzte Unternehmensmeldung ist sogar auf den 18. Mai dieses Jahres datiert. Noch gibt es eine kritische Analyse oder irgendetwas in sonstiger Weise Relevantes für mich, außer dem gewöhnlichen medialen Echo.

Für mich ist der Fall von Sea Limited daher für den Moment eigentlich glasklar. Aufgrund des Asien-Fokus gehört die Aktie zu den Leidtragenden, die in der China-Problematik stärker verkauft werden. Möglicherweise ist ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 21 ebenfalls nicht gerade förderlich, was Stabilität oder eine Sicherheitsmarge angeht. Das könnten für mich Gründe für den Verkauf sein.

Trifft die aktuelle China-Problematik Sea Limited? Für mich eher am Rande. Mit dem südostasiatischen Raum im Fokus und einem Geschäftssitz in Singapur könnten die Veränderungen im chinesischen Markt eher eine Randerscheinung sein. Sollte das letztlich der finale Auslöser sein, könnte der Dip womöglich eine interessante Nachkaufchance sein.

Sowohl Shopee, die führende E-Commerce-Plattform in der Region, als auch das Gaming-Segment Garena dürften konsequent weiterwachsen. Zuletzt lag das Umsatzwachstum von Sea Limited auf Konzernsicht bei 146,7 % im Jahresvergleich. Mit Sea Money dürfte zudem noch eine junge, digitale Zahlungsplattform vorhanden sein, die eine Menge Potenzial verspricht. Die Investitionsthese ist für mich daher eigentlich so weit intakt.

Ich schaue mir die Aktie näher an

Je nachdem, wie weit der Dip geht, schaue ich mir die Aktie von Sea Limited weiterhin an. Grundsätzlich glaube ich, dass Gaming, E-Commerce und digitale Zahlungsdienstleistungen langfristig orientiert Potenzial haben. Der südostasiatische Raum könnte eine interessante Ausweichmöglichkeit sein, wenn man das China-Risiko umgehen möchte.

Ob du mir im Zweifelsfall folgen möchtest? Deine Entscheidung. Es könnte mit Sicherheit nicht schaden, die frischen Quartalszahlen abzuwarten. Vermutlich legt das Management von Sea Limited das eigene Zahlenwerk zum kommenden Quartal im August vor. Hier können wir überprüfen, wie intakt diese Wachstumsgeschichte weiterhin ist.

Der Artikel Sea-Limited-Aktie: Buy the Dip? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Sea Limited. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Sea Limited.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen