WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Nach der Erteilung der Abbaulizenz beginnt jetzt ein sehr ertragreiches Kapitel! Nicht nur die Erzverkäufe beginnen, sondern auch neue Funde werden gemacht! Deshalb sind weitere Kurssteigerungen schon vorprogrammiert!

 

 

 

  • Neuer Goldproduzent zeigt sein wahres Potenzial!

 

  • Geld wird durch ‚Toll Milling‘ verdient!

 

  • Weiteres Wachstum durch positiven Cashflow!

 

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

dem Goldpreis gelang nach zähem Ringen über mehrere Monate erstmals gegen Ende Oktober der Ausbruch über die 200-Tage-Linie. Allerdings fehlte zu dem Zeitpunkt noch die Kraft, um sich darüber zu halten. Nach einem erneuten kurzzeitigen Abrutschen auf etwa 1.760,- USD je Feinunze kam dann allerdings richtig Schwung rein und die 200-Tage-„Schallmauer“ wurde locker und kraftvoll nach oben durchbrochen!

 

Strotzend vor Kraft konnte der Goldpreis dann sogar schon den nächsten „Ausbruch“ nach oben feiern! Denn auch die Widerstandslinie im Bereich 1.840,- USD je Feinunze wurde mit Leichtigkeit rausgenommen!

 

 

Quelle: StockCharts.com & JS Research

 

 

Mit dem Überwinden der Widerstände wurde nicht nur ein Kaufsignal generiert, sondern zudem gibt es einen kraftvollen Befreiungsschlag zu feiern! Und die Party geht in die nächste Runde, auch wenn es immer mal wieder kleine Korrekturen gibt.

 

 

Auch die Saisonalität spricht für höhere Goldpreise und somit auch für Gold-Investments!

 

 

Unter institutionellen Investoren heißt es, dass die Monate ab Mitte November bis Ende Februar gute Goldmonate sind, da die Preise statistisch gesehen sehr oft steigen. Die zweite Welle der saisonalen Phase beginne Mitte Dezember:

 

„Mit einer anualisierten Rendite von über 22 % handelt es sich um die beste saisonale Phase mittlerer Länge bei Gold“, erklärte Dimitri Speck, Gründer und Head Analyst von Seasonax.

 

 

Der Aufwärtstrend setzt sich fort, auch 2022!

 

 

Auch die Analysten von Bloomberg Intelligence sehen weiteres kräftiges Aufwärtspotenzial beim Goldpreis. Mike McGlone, Senior Commodity Analyst bei Bloomberg Intelligence, glaubt daran, dass rund 24 Monate nach Beginn der COVID-19-Pandemie wieder Normalisierungstendenzen zu sehen sein werden. Insbesondere mit Blick auf die Industriemetalle, die im Jahr 2021 kräftig zulegen konnten, sieht der Experte das Edelmetall Gold spätestens dann wieder im Vorteil!

 

In diesem „goldigen Umfeld“ werden natürlich zunehmend auch die Goldminenaktien wieder attraktiv, vor allem Produzenten, die ebenfalls vor einem Befreiungsschlag stehen, wie z.B. Gold Mountain Mining. Nicht zuletzt erwarten wir von Gold Mountain noch jede Menge hervorragende Nachrichten!

 

 

WKN: A2QLZC

 

 

Firma nimmt auf volle Fahrt (und die Produktion) auf!

 

 

Erstklassige Ergebnisse aus dem ‚Phase 2‘-Bohrprogramm – so lassen sich die jüngsten Meldungen von Gold Mountain Minings (WKN: A2QLZC) unternehmenseigenen ‚Elk‘-Goldprojekt wohl am besten zusammenfassen.

 

Dabei sind die Resultate nicht nur erstklassig, sondern vielmehr einmalig, denn nach vier Monaten konnte zum ersten Mal bedeutendes mineralisiertes Material gefunden werden. Bei den Bohrungen wurde das Gangsystem ‚1100‘ durchteuft, dass sich im Liegenden der historischen ‚Grube 2‘ und damit in hochgradiger Nachbarschaft befindet.

 

Denn die Adersysteme von ‚1100‘ verlaufen genau dort, wo frühere Betreiber noch bis 2012 Gold mit einem Durchschnittsgehalt von 16,60 g/t Au abgebaut haben. Dieser Gehalt übertrifft die im Ressourcenmodell enthaltenen Unzen um sensationelle 29 % und damit um fast ein Drittel.

 

Nun geht es für Gold Mountain darum, das gewonnene Material zu zerkleinern, zu wiegen und zu untersuchen, um es dann durch seinen Erzankaufpartner New Gold Inc. verarbeiten zu lassen, um aus dem Verkauf des hochgradigen Erzes positiven Cashflow zu generieren!

 

 

Gang für Gang ein Erfolg!

 

 

Weil es ja bekanntlich immer vier sind, die gewinnen, lieferten auch die Gänge ‚1300‘, ‚2600‘ und ‚2700‘ großartig und hochgradig ab. Das ‚Best-of‘ der jeweiligen Bohrergebnisse liest sich so:

 

  • 10,59 g/t Au über 1,30 m, einschließlich 45,60 g/t Au über 0,30 m
  • 17,54 g/t Au, über 1,10 m einschließlich 31,10 g/t Au über 0,50 m
  • 14,59 g/t Au, über 0,90 m einschließlich 21,30 g/t Au über 0,30 m
  • 5,85 g/t Au, über 1,40 m einschließlich 19,30 g/t Au über 0,40 m

 

 

Dass sich Gold seinen Weg in jegliche Richtung bahnt, ebenso wie Gold Mountain Mining den Erfolgspfad unbeirrt weiterbeschreitet, zeigen diese bedeutenden Abschnitte eindrucksvoll. So weisen sie nicht nur extrem starke Goldgehalte auf, sondern sind zudem als seitliche Erweiterungen aller drei Gangsysteme zu verstehen, wodurch sich die bekannte Mineralisierung in der ‚Siwash North‘-Zone in Fallrichtung erheblich ausweitet.

 

Insgesamt zahlt sich dieses neu entdeckte Potenzial nicht nur aus, sondern es zahlt auch ein, und zwar eine Vielzahl zusätzlicher Unzen in die geplante Aktualisierung der Ressourcenschätzung.

 

Doch Erfolge sind immer nur so groß wie der Tatendrang stark ist, diese noch zu vergrößern! Das hat sich Gold Mountain Mining fett auf seine stolz wehenden Fahnen geschrieben und neben der Erkundung drei mineralisierter Satellitenzonen, (‚Lake‘, ‚South‘ und die stark höffige Zone ‚Elusive‘) auch angekündigt, sein ‚Phase 2‘-Explorationsprogramm um zusätzliche 3.000 Bohrmeter zu erweitern.

 

 

Quelle: Gold Mountain Mining

 

 

Damit wurde das Bohrprogramm kurzerhand um 30 % auf nun stolze 13.000 Bohrmeter vergrößert.

 

 

Superlative fast schon an der Tagesordnung!

 

 

Mit der Förderung der ersten und gleich auch bedeutenden Mineralisierung entlang des Gangsystems ‚1100‘ hat Gold Mountains ‚Elk‘-Projekt die Schwelle vom Entwicklungsstadium hin zur kommerziellen Produktion beeindruckend erreicht. Höchste Zeit also für Kevin Smith, CEO und Direktor von Gold Mountain, eine Zwischenbilanz zu ziehen und gleichzeitig den Blick entschlossen nach vorne zu richten:

 

„Für das 1. Jahr unserer kommerziellen Produktion haben wir uns auf unseren Minenplan geschrieben, einen Teil des höchstgradigen Materials der Ressource abzubauen. Damit wollen wir einen jährlichen Gewinn nach Steuern von 10.000.000 USD generieren und zudem die Amortisationszeit auf 6 Monate verkürzen.“

 

Die Weichen für diesen großen Schritt, so Smith weiter, habe das Unternehmen schon vor einiger Zeit gestellt:

 

„Dank eines bis ins Detail durchdachten und konsequent durchgeführten ‚Phase 1‘-Bohrprogramms haben wir die besten Voraussetzungen geschaffen, unsere Ressource systematisch, um fast die Hälfte zu steigern. Jetzt gehen wir den nächsten Schritt, der vor allem vorsieht, die aktualisierte Ressourcenschätzung entsprechend der jetzt erzielten großartigen Ergebnisse, um eine Vielzahl an Unzen zu vergrößern.“

 

Auch die Tatsache, so der CEO von Gold Mountain (WKN: A2QLZC) abschließend, dass man weniger als die prognostizierten 9 Mio. USD an Investitionskosten benötigt habe, um in den Bergbaubetrieb überzugehen oder auch, dass man dank des Erzkaufabkommens mit New Gold die Kosten für eine eigene Mühle gespart habe, seien weitere wichtige Faktoren, um Gold Mountains Versprechen zu halten, mit den aus dem Abbau generierten Einnahmen die Ressource kontinuierlich zu erweitern, und die Eigenproduktion auf dem ‚Elk‘-Projekt auf über eine Million Unzen Gold auszubauen!

 

 

Auch deshalb darf Gold Mountain Mining (A2QLZC) in keinem Depot fehlen!

 

· Nahezu einmalig positioniert, um kurzfristig Gewinne einzufahren!

· Mit anfänglichem ‚Toll Milling‘ zum MEGA-Erfolg!

· Langfristig enorme Wachstumsaussichten, sowohl produktions- als auch explorationsseitig!

· Es ist davon auszugehen, dass das Spitzenprojekt ‚Elk‘ noch viele Bohrtreffer liefern wird!

· TOP- Management vereint massiven ‚shareholder value‘ in dieser Firma!

· Mit rund 6 Mio. CAD gut finanziert!

· Erzlieferungen, Cashflows und Bohrprogramme sorgen für stetigen Nachrichtenfluss!

· Wahrscheinlich ein begehrtes Übernahmeziel!

 

 

Erzlieferungen starten!

 

Erster positiver Cashflow rückt in greifbare Nähe!

 

 

Durch den Cashflow, der dank der erteilten Abbaugenehmigung nun aus dem Erzverkauf an New Gold erzielt wird, hat Gold Mountain Mining (WKN: A2QLZC) eigentlich den Status eines Produzenten erreicht! Die ersten Erzlieferungen sind schon quasi unterwegs, was schon bald das erste Geld fließen lässt! Das macht die Aktie natürlich dann auch für andere Investorenkreise deutlich interessanter.

 

Als nächster Quantensprung steht die Vormachbarkeitsstudie auf dem Plan, die sowohl für das Unternehmen als auch für die Investoren ein weiterer Meilenstein werden wird.

 

Als ebenfalls schon kurzfristiger Kurstreiber sollte sich der US-Börsengang zur New York Stock Exchange erweisen. Neben Fonds, die den Index nachbilden, werden auch neue Investorengruppen angesprochen, die zuschlagen werden. Andere Unternehmen, die diesen Weg schon beschritten haben, konnten bis zu 400 % an Kursgewinnen verbuchen!

 

Noch ist Gold Mountain eher unbekannt und hat es mit seiner Marktkapitalisierung von gerade einmal rund 134 Mio. CAD (93,4 Mio. EUR) noch nicht in den Fokus potenzieller Investoren geschafft. Dementsprechend ist das Handelsvolumen noch nicht so hoch. Mit dem ersten regelmäßigen Cashflow sollte sich das allerdings zügig ändern. Und der ist schon jetzt absehbar!

 

Bei Gold Mountain Mining (WKN: A2QLZC) formiert sich gerade mit Gesamtförderkosten von nur rund 555,- USD je Feinunze ein absoluter ‚low cost‘ Goldproduzent, der nun beginnt, seine brachiale Kraft zu entfalten. Noch kann man von Beginn an bei dieser spannenden Wachstumsstory mit Übernahmefantasie dabei sein!

 

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr JS Research-Team

 

 

 

 

 

 

Dieser Werbeartikel wurde am 18. November 2021 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: Gold Mountain Mining, Kitco, Bloomberg Intelligence, Seasonax

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Gold Mountain Miningzum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Gold Mountain Mining, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Gold Mountain Mining und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Gold Mountain Mining im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Gold Mountain Mininghalten, und jederzeit weitere eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Quelle-Titelbild: https://stock.adobe.com/de


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz