CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

ANALYSE: HSBC und Societe Generale raten weiter zu Defensivstrategie

14:51 Uhr 10.01.2019

LONDON/PARIS (dpa-AFX) - Inmitten der wieder aufgehellten Anlegerstimmung am Aktienmarkt sind die Strategen der HSBC sowie der Societe Generale weiter vorsichtig. "Bleiben sie defensiv", rät HSBC-Experte Volker Borghoff in seiner Studie vom Donnerstag. "Wir befinden uns in einem größeren Abschwung." Die Anleger sollten vor diesem Hintergrund bei der Aktienauswahl weiter auf nicht-zyklisches Wachstum und Dividendenstärke setzen.

Auch die SocGen-Experten um Brigitte Richard-Hidden raten, von Wachstumswerten die Finger zu lassen. Sie gehen von weiteren Verlusten in Europas Stoxx Europe 600 sowie dem marktbreiten US-Index S&P 500 und dem Hongkonger Hang Seng aus.

Damit werde einer vermuteten Rezession in den USA im kommenden Jahr vorgegriffen, hieß es. Eine positive Ausnahme bietet ihrer Einschätzung nach der japanische Nikkei "als sicherer Hafen einer stabilen Politik und zyklischen Erholungspotenzials"./ag/mis

In dem Artikel enthaltene Indizes
Indizes ISIN Letzter Kurs Performance
DAX DE0008469008 11.205,54 € 2,63%
HANG SENG INDEX HK0000004322 27.082,01 HKD 1,33%
NIKKEI 225 JP9010C00002 20.952,28 € 2,00%
SP 500 US78378X1072 2.670,02 € 1,33%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!