shareribs.com - Frankfurt / New York 24.02.2020 - An den Aktienmärkten geht es zum Wochenauftakt deutlich nach unten. Der Sell Off geht auch am Biotech-Sektor nicht vorbei. An der Wall Street können derweil die Papiere von Gilead Sciences deutlich zulegen.

Der DAX verliert eine Stunde vor Handelsschluss 4,3 Prozent auf 13.001 Punkte. Die Aussicht auf weitere Reiseeinschränkungen lässt Lufthansa um fast neun Prozent absacken. Daimler und Adidas verlieren ebenfalls. Vonovia, Deutsche Börse und Deutsche Telekom verzeichnen die geringsten Verluste. Der MDAX verliert 4,0 Prozent auf 27.839 Punkte, der TecDAX gibt 4,1 Prozent auf 3.103 Punkte. Hier sind die größten Verlierer Aixtron, Siltronic und Cancom.

Da nun klar ist, dass das Coronavirus auch außerhalb Chinas um sich greift, wächst die Nervosität an den Aktienmärkten. So könnten die konjunkturellen Folgen des Ausbruchs noch schwerwiegender sein als bislang erwartet. In der Folge sacken die Ölpreise wieder deutlich ab, die Tätigkeit in der Industrie könnte ebenfalls verstärkt unter Druck geraten. Der Goldpreis hingegen zieht deutlich an und bewegt sich um das höchste Niveau seit sieben Jahren. In Euro hat das gelbe Metall ein Rekordhoch erreicht, was aber auch auf die zuletzt schwache Gemeinschaftswährung zurückgeführt wird.

Der Dow Jones Index verliert 3,0 Prozent auf 28.136 Punkte, die NASDAQ gibt 3,4 Prozent auf 9.255 Punkte ab.

Im deutschen Handel verlieren Vita34 7,9 Prozent auf 12,20 Euro, für Evotec geht es um 6,6 Prozent auf 23,67 Euro nach unten. BioFrontera verlieren 5,5 Prozent auf 4,86 Euro, MorphoSys rutschen um 4,0 Prozent auf 110,10 Euro ab und MagForce büßen 1,9 Prozent auf 3,98 Euro ein.

Biotest können sich derweil um 0,5 Prozent auf 21,15 Euro verbessern.

An der Wall Street verliert der NASDAQ Biotechnology Index 2,8 Prozent auf 3.755 Punkte.

Hier sacken Puma Biotech um 11,6 Prozent auf 12,02 USD ab, Sarepta Therapeutics verlieren 4,1 Prozent auf 118,96 USD, für Regeneron Pharmaceuticals geht es um 3,5 Prozent auf 389,12 USD, Vertex Pharmaceuticals korrigieren um 2,7 Prozent auf 239,77 USD, für Amgen geht es um 2,1 Prozent auf 218,15 USD abwärts.

Papiere von Celgene Corp steigen um 0,1 Prozent auf 108,24 USD. Papiere von Gilead Sciences steigen um 4,5 Prozent auf 72,82 USD. Grund für die Aufwärtsbewegung ist ein Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO. Demnach sei ein experimentelles Medikament des Unternehmens die beste Chance auf eine Behandlung gegen das neue Coronavirus. Das Medikament Remdesivir wurde in klinischen Versuchen in China eingesetzt. Ergebnisse werden in einigen Wochen erwartet.



Die möglichst frühe Erkennung von Krankheiten ist häufig wesentlich für eine Heilung der Patienten. Dies wird umso wichtiger, da Menschen weltweit immer älter werden und so die Zahl der Patienten weiter steigen wird. In der Folge ist es erforderlich, die Verfahren zur Früherkennung zu verbessern, aber auch günstiger anbieten zu können.

Izotropic Corp. (WKN: A2JNLV) hat ein Verfahren entwickelt, das die Erkennung von Brustkrebs revolutionieren dürfte. Heute weitverbreitet sind das Abtasten, Sonografie oder Mammografie und unter Umständen auch MRT. Die Bildgebungsplattform von Izotropic ermöglicht es, die Belastung für Patientinnen zu verringern und nur die Brust zu untersuchen. Hierbei wird mittels einer Kegelstrahl-Computertomografie das gewünschte Bild erzeugt und dies ohne schmerzhafte Brustkompression, in kurzer Zeit von nur 10 Sekunden pro Brust und - im Gegensatz zu den traditionellen Methoden - mit hochauflösenden dreidimensionalen Bildern.

In den USA hat Izotropic Anfang Februar vom Patent- und Markenamt die Genehmigung der Patentanmeldung für sein Verfahren erhalten. Die University of California, Davis geht davon aus, dass mittels der Brust-CT-Technologie die Erkennung von Tumoren bis zu eineinhalb Jahre früher erfolgen kann als mit den bisherigen Verfahren.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=seUwkvTRb4Q

Gründer und Director von Izotropic ist Dr. John M. Boone, der seit zwanzig Jahren an diesem System zur Brustbildgebung arbeitet. In die Forschung an dem neuen System sind bereits rund 26 Mio. CAD geflossen. In Kürze wird zudem der Abschluss einer durchfinanzierten klinischen Studie erwartet, in derer das System getestet wird. Izotropic stößt mit seiner Bildgebungsplattform in einen Milliardenmarkt vor, der weltweit bereits im nächsten Jahr ein Volumen von 4,1 Mrd. USD erreichen soll. Bis 2024 könnte das Volumen des Marktes für brustbildgebende Verfahren auf 7,3 Mrd. USD anwachsen.

Der CEO Robert Thast geht davon aus, dass Izotropic bei der FDA in den USA ein beschleunigtes Zulassungsverfahren für das Brust-CT-Bildgebungssystem erwarten kann. Das Unternehmen hat dazu Dr. John McGraw, einen renommierten Unternehmer und Berater, ins Advisory Board berufen, der für Izotropic als FDA-Berater agieren wird. Im zweiten Quartal 2020 ist ein erstes Treffen mit der Behörde geplant. Ende 2020 dürfte dann ein erstes kommerzielles Modell konstruiert und demonstriert werden.

Izotropic Corp. gab am 19. Februar bekannt, dass man vom US-Patentamt eine Mitteilung über die Zulässigkeit der Patentanmeldung 15/669829 erhalten habe. Dies ist der letzte Schritt vor der formellen Patenterteilung für die Messung der Brustdichte mittels Brust-Computertomographie. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2T6Zylk

Izotropic Corp. (WKN: A2JNLV) konnte sich erst kürzlich 1,23 Mio. CAD an frischem Kapital sichern. Vor dem Hintergrund der hohen Investitionen in die Forschung und die laufende Studie, die rund vier Millionen CAD kostete und bereits bezahlt ist, scheint Izotropic günstig bewertet und dürfte in den nächsten Wochen weitere Fortschritte melden. Wieso die Profiteer-Experten ein erstes Kursziel von 1,50 CAD für die Izotropic-Aktie sehen, können Sie hier nachlesen: https://bit.ly/2OUnKGh

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Izotropic Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien des besprochenen Unternehmens Izotropic Corp. und hat kurzfristig nicht die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!