shareribs.com - Sydney 02.08.17 - Der Minenkonzern Rio Tinto hat seine Zahlen für das erste Halbjahr 2017 vorgelegt. Das Unternehmen meldete einen deutlichen Schuldenabbau und kündigte eine Ausweitung des Aktienrückkaufs an.

Der Nettogewinn des Unternehmens betrug im Berichtszeitraum 3,31 Mrd. USD und konnte damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt werden. Das Unternehmen widerstand damit dem eher schlechten Geschäftsumfeld, das vor allem das Eisenerz- und Kokskohlegeschäft betraf. Für das Gesamtjahr wurde für beide Sparten der Ausblick für die Produktion nach unten korrigiert.

Rio Tinto teilte weiterhin mit, dass die Schulden im ersten Halbjahr um 2,0 Mrd. USD auf 7,6 Mrd. USD reduziert wurden. Zudem will das Unternehmen das geplante Aktienrückkaufprogramm um eine Milliarde Dollar ausweiten. Zusammen mit der geplanten Dividende sollen so rund drei Milliarden Dollar an die Aktionäre zurückgegeben werden.

Rio Tinto sacken heute in London um 2,7 Prozent auf 3.418 Pence ab.