Der Hersteller für Lichttechnik, Signify, öffnet seine Bücher für das Startquartal 2021 und die Börse ist beeindruckt. Die Signify-Aktie legt gegenwärtig um 7,17 % zu. 

Signify: Nach diesen Quartalszahlen macht sich für 2021 Optimismus breit

Nach einem erfolgreichen Geschäft im Q1 ist das Beleuchtungsunternehmen Signify nun für dieses Jahr zuversichtlich gestimmt. Der Osram-Konkurrent gab am Freitag im niederländischen Eindhoven bekannt, dass der um Zu- und Verkäufe sowie Währungseffekte bereinigte Umsatz in diesem Jahr voraussichtlich um 3% bis 6% steigen wird.

11,5% bis 12,5% des Erlöses sollen als bereinigtes Ebita zurückgestellt werden. Dies wird im Vergleich zum Vorjahr die Gewinnmargen deutlich steigern. Die Gruppe hofft, ihre mittelfristigen Ziele für 2021 bis 2023 nach dem Ende eines jeden Geschäftsjahres neu bewerten zu können.

CEO Eric Rondolat sieht Anzeichen einer wirtschaftlichen Erholung, erwartet aber auch, dass die Lieferketten vor Herausforderungen stehen. Der Mangel an Komponenten dürfte sich im ersten Halbjahr dieses Jahres negativ auf das Geschäft auswirken und im zweiten Halbjahr weiterhin Auswirkungen haben. Der Fortschritt der Impfung und die Lockerung der Pandemie-bedingten Sperren dürften die Nachfrage nach Signify-Produkten wieder in Schwung bringen.

Im ersten Quartal dieses Jahres stieg der Umsatz des Niederländers aufgrund der Erholung Chinas und des Wachstums der Märkte in Europa, Indien und im Nahen Osten ebenfalls um 12% auf rund 1,6 Milliarden Euro. Auf vergleichbarer Basis stieg der Umsatz um 3,2%. Das bereinigte Ebita stieg um mehr als die Hälfte auf 172 Millionen Euro. Signify profitiert auch von Einsparungen. Alles in allem hat sich der Nettogewinn auf 60 Millionen Euro verdoppelt.

Auch aus Sicht des JPMorgan-Analysten Andreas Willi hat Signify gute Ergebnisse erzielt. Das Wachstum der eigenen Ressourcen war etwas geringer als erwartet, übertraf jedoch die durchschnittlichen Erwartungen. Der Experte lobt die Marge aufgrund einer guten Preis-Kosten-Kombination. Willi äußerte sich des Weiteren positiv zum Ziel für 2021, das die Markterwartungen wohl übertreffen wird.

Signify-Aktie zündet den Kursturbo 

Die beeindruckenden Zahlen wirken sich selbstverständlich auf den Kurs der Signify-Aktie aus. Zu Börsenschluss am Donnerstag notierte das Papier bei der Baader Bank noch bei 44,18 Euro. Mit einem Plus von 8,37% erreichte es sein bisheriges Tageshoch am Freitag bei 47,88 Euro. Aktuell wird der Titel für 47,36 Euro gehandelt.

/sf