Nach der spektakulären Entdeckung in Bohrloch 21 mit 1,17 g/t Gold über 220,1 Meter hat Sitka Gold Corp. (CSE:SIG; FRA:1RF; OTCQB: SITKF) jetzt die noch ausstehenden fünf Ergebnisse aus der Bohrsaison 2021 veröffentlicht. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 15 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 5.000 Metern niedergebracht. Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse betreffen die Zonen Saddle Ridge und Eiger, die 700 bzw. 2.000 Meter von Bohrloch 21 entfernt liegen. (siehe Abbildung 1). Die Geologen von Sikta vermuten, dass es sich bei dem hochgradigen Intervall mit sichtbarem Gold in DDRCCC-21-019 bei Saddle Ridge von 16 Metern mit 2,18 g/t Gold (!) um die Fortsetzung des hochgradigen Goldkorridors handelt, der vor kurzem in Bohrloch 21 entdeckt wurde.

Derzeit bereitet Sitka ein Winter-Diamantbohrprogramm rund um Bohrloch 21 nahe Saddle West vor. Erste Bohrungen werden voraussichtlich noch in diesem Monat erfolgen. 


Abbildung 1: Die Draufsicht zeigt den rund 2 Kilometer langen Korridor zwischen Saddle West und Eiger. Dazwischen liegt Saddle Ridge. 


Abbildung 2: Der Längsschnitt zeigt, dass die meisten Bohrungen auf Eiger niedergebracht worden sind. Die besten Resultate lieferte jedoch Bohrung 21 in zwei Kilometern Entfernung.

Sitka CEO Cor Coe erklärte: „Wir sind mit den Ergebnissen unseres Explorationsprogramms 2021 auf dem Goldprojekt RC sehr zufrieden. Die Bohrungen deuten auf ein Goldsystem hin, das sich entlang eines breiten, 2.000 Meter langen strukturellen Korridors, der sich von der Zone Saddle West über die Zone Saddle Ridge bis zur Zone Eiger erstreckt. Unser Verständnis der geologischen Bedingungen für die Mineralisierung in diesem System ist in der vergangenen Feldsaison enorm gewachsen, und wir freuen uns sehr auf die Gelegenheit, dieses Wissen bei unseren bevorstehenden Bohrprogrammen anzuwenden, die für diesen Winter und die Sommerfeldsaison geplant sind. Unser Schwerpunkt in diesem Winter wird auf der Weiterverfolgung der Zone Saddle West und den Ergebnissen von Bohrloch 21 liegen.“

Die beiden Bohrungen DDRCCC-21-016 und -017 wurden in der Eiger-Zone gebohrt. Die drei Bohrlöcher DDRCCC-21-018 bis DDRCCC-21-020 wurden in der Zone Saddle Ridge gebohrt (siehe Abbildung 1) - etwa 750 Meter östlich der Zone Saddle West, wo DDRCCC-21-021 ("Loch 21") 220,1 Meter mit 1,17 g/t Gold von der Oberfläche aus durchteuft wurde. Für die technischen Einzelheiten der Bohrungen verweisen wir auf die Pressemitteilung des Unternehmens.

Fazit: Man muss sich einmal vergegenwärtigen, dass Sitka Gold auf seinem riesigen 376 Quadratmeter großen RC Gold Projekt im Yukon gerade einmal erst zwei volle Bohrsaisons abgearbeitet hat. Im Jahr 2020 hat Sitka sechs Bohrlöcher für die ursprüngliche Entdeckung auf Eiger und Saddle West riskiert. Im vergangenen Jahr 2021 folgten 15 weitere Bohrungen, von denen ausgerechnet die letzte Bohrung (Bohrloch 21) ins Schwarze traf. So funktioniert Exploration! Mit jeder Bohrung verstehen die Sitka-Geologen offensichtlich das Goldsystem besser. Dieses Wissen lässt sie künftig umso effektiver arbeiten und gezielter bohren. Schon jetzt deutet sich an, dass sich das entdeckte Goldsystem über mindestens zwei Kilometer erstreckt. Cor Coe vermutet konkret, dass Bohrung 21 und Bohrung 19 über einen hochgradigen Goldkorridor zusammenhängen. Beide Löcher sind 700 Meter voneinander entfernt. Wir freuen uns daher auf die Ergebnisse der anstehenden Winterbohrungen. Sie werden voraussichtlich extrem aussagekräftig sein.

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns auch auf Youtube


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.