HAMBURG (dpa-AFX) - Der Betreiber von Solarparks und Windkraftanlagen Encavis profitiert weiter von Übernahmen und neu geöffneter Parks mit Wind- und Sonnenenergieanlagen. Zudem spielt das Wetter dem Konzern weiter in die Karten - wenn auch nicht mehr ganz so stark wie noch im Vorjahr. Aus diesem Grund ging das operative Ergebnis bei leicht steigendem Umsatz zurück. Unternehmenschef Dierk Paskert bestätigte am Montag in Hamburg bei der Vorlage der Zahlen für die ersten neun Monaten die Ziele für 2020.

So soll der Umsatz im laufenden Jahr auf Basis des bestehenden Portfolios sowie unter normalen Wetterbedingungen auf mehr als 280 Millionen Euro. 2019 hatte das Unternehmen knapp 274 Millionen Euro umgesetzt, dabei aber auch zum Teil von sehr viel Sonne und Wind profitiert. Bereinigt um diesen Effekt hätte der Umsatz 263 Millionen Euro betragen.

Beim operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde weiter ein Wert von mehr als 220 Millionen Euro erwartet. Im vergangenen Jahr hatte der um Wettereffekte bereinigte operative Gewinn knapp 211 Millionen Euro betragen./zb/jha/