Eine Sommerbescherung?

Die jetzt lancierte Meldung ist der große Gamechanger und wohl sehr wahrscheinlich auch der Auslöser für eine heftige Turnaroundrallye bei der Aktie eines Disruptors, der jetzt den großen Durchbruch „eingetütet“ haben dürfte. Allein bis zum Jahreshoch sprechen wir über potenziell fast 500%. Walmart ist einer der weltweit bekanntesten Namen bei den Lebensmittelketten. Wer das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt in die Regale dieses Riesen bringt, der hat es wohl geschafft. Die meisten Start-ups schaffen es nie. Wir sehen am Montag sehr hohe Zugewinne bei dieser Aktie …

Unglaublich, aber wahr: Haben wir den Tenbagger gefunden? – Die „Genuss ohne Reue“-Gummibären der Yumy Candy Company schaffen es jetzt in die Regale von Walmart, nicht nur eine der bekanntesten Lebensmittelketten der Welt, sondern mit einem Jahresumsatz von rund 570 Milliarden US-Dollar laut Fortune Global 500 vom Mai 2022 umsatztechnisch auch das größte Unternehmen (und mit 2,2 Mio. Beschäftigten der größte Arbeitgeber) der Welt.

Erst vor einigen Tagen gab das Unternehmen, das sich in der kanadischen Heimat ganz offensichtlich bereits auf dem Siegeszug befindet, die Partnerschaft mit einem jahrzehntelang erfahrenen US-Vertriebsspezialisten bekannt. Dass jetzt so schnell mit Walmart das umsatztechnisch größte Unternehmen der Welt von einer Listung überzeugt werden kann, damit haben auch wir nicht gerechnet, spekulierten wir doch eigentlich auf eine ganz andere Meldung, nämlich auf die Listung in den Regalen ALLER Filialen der größten Lebensmittelkette Kanadas (Loblaws), nachdem Gründerin und Entrepreneurin Erica Williams diese bereits vor ein paar Tagen ihren KundInnen auf Instagram angekündigt hatte, aber bis heute noch immer keine entsprechende Ad-hoc-Meldung für AnlegerInnen und Aktionäre veröffentlicht wurde (auch mit dieser ist jetzt sehr zeitnah zu rechnen).

 

Die Ansage von Yumy-CEO Erica Williams war glasklar und eindeutig:

https://www.instagram.com/

 

Umso überraschender heute die Meldung über die Listung bei Walmart, die am Montag zweifellos ein Kursfeuerwerk entfachen dürfte.

The Yumy Candy Company

(WKN: A3DBDT), CSE: TYUM

COOLE SACHE: MIT EINEM KONTO BEI SMARTBROKER KÖNNEN SIE DIESE AKTIE AB 0 EURO HANDELN. – EIN BROKERWECHSEL ZAHLT SICH OFT AUS!!

 

Breaking News bei der Yumy Candy Company: Listung beim Weltriesen Walmart!

HIER zur Meldung vom späten Freitagabend.

Die Listung bei einem Riesen wie Walmart ist nicht nur der Gamechanger für die noch junge Company der ambitionierten und ersichtlich fleißigen Gründerin Erica Williams, sondern auch für die Aktionäre dieses doch nun ganz klar extrem stark aufstrebenden Unternehmens, welches das zu schaffen scheint, woran Haribo im 2014er Jahr scheiterte.

 

Yumy-Gründerin Erica Williams (wird getragen) und ihr Team haben großen Grund zu feiern: Walmart nimmt Yumy-Bären ins Sortiment.

„Wir haben sehr hart daran gearbeitet, unser Produkt für große Einzelhändler wie Walmart interessant zu machen. Walmart ist für unser Unternehmen ein absoluter Wendepunkt, da die Masse der Kunden und die Reichweite Reichweite unübertroffen sind.“

Erica Williams, Gründerin und Chief Executive Officer

 

Die Karten für die Unternehmensbewertung der Yumy Candy Company dürften nun nach dieser Meldung komplett neu gemischt werden. Und kommt Anfang nächster Woche auch noch die Meldung über die Listung bei ALLEN Filialen der größten kanadischen Lebensmittelkette Loblaws, dann wären wir nicht einmal über gar mehrere hundert Prozent in den nächsten Handelstagen überrascht. – Ein „Goldsegen“ in diesem Marktumfeld, eine wahrhaftige Sommerbescherung, die dann ins Haus stehen könnte.

Unsere treuen LeserInnen wissen bereits, dass allein die Listung beim kanadischen Lebensmittelhändler Loblaws für jährlich dreistellige, ja, dreistellige Millionenumsätze gut sein könnten (die Bewertung der Yumy Candy Company liegt bei nicht einmal 25 Mio. USD). Um diese (dreistellige Millionenumsätze) zu erreichen, müssten lediglich täglich rund 50 Päckchen der Yumy-Bären pro Filiale über die Rollbänder der Loblaws-Kassen laufen. Das erscheint alles andere als unmöglich oder gar abwegig, in unseren Augen sogar eher sehr wahrscheinlich, insofern man das Marketing weiterhin so erfolgreich betreibt wie bisher. Die Yumy-Bären, die lediglich 3 Gramm Zucker pro Packung enthalten, könnten den Zeitgeist nicht besser treffen, und im Gegensatz zu Haribo im 2014er Jahr hat man auf abführend wirkende Süßungsmittel wie Maltedin verzichtet (die abführende Wirkung bei KundInnen führte sogar dazu, das Haribo die seine zuckerfreien Bären ersatzlos vom Markt nahm). Das Feedback der Konsumenten zu den Yumy-Bären ist bis dato extrem positiv und Gründerin Erica Williams nahezu täglich auf Promotiontour. Und dass die Yumy-Bären wirklich schmecken, davon konnten sich unsere Redaktion und Familien dank einiger Probepackungen überzeugen. Auch den Kleinsten schmeckten sie hervorragend!

Die Yumy Candy Company ist in der Tat ein innovatives Food-Tech-Unternehmen, das Süßwaren ohne den Zusatz von Industriezucker oder anderen gesundheitlich bedenklichen Zutaten entwickelt und vertreibt. Damit will das Unternehmen den Süßwarenmarkt revolutionieren, der auf einen Jahresumsatz von über 960 Milliarden US-Dollar geschätzt wird (Statista).

Schon heute achten 64 % der Bevölkerung darauf, weniger Zucker zu essen. Rund 38 % suchen im Supermarkt mindestens einmal, die meisten jedoch mehrmals im Monat gezielt nach zuckerfreien Süßwaren (Marketagent). Allerdings ist das Angebot noch begrenzt und wenig bekannt.
Berücksichtigt man zudem die anstehenden gesetzlichen Regulierungsmaßnahmen wie Steuern auf Zuckerprodukte oder das Verbot zuckerhaltiger Süßwaren im Kassenbereich des Lebensmitteleinzelhandels, den zunehmenden Trend der Verbraucher zur Zuckerreduktion und das Angebot an alternativen Produkten, so werden zuckerfreie Süßwaren ihren Marktanteil zu Lasten zuckerhaltiger Produkte deutlich ausbauen können. Bis 2024 wird der Umsatz mit zuckerfreien Süßwaren auf rund 19 Milliarden US-Dollar prognostiziert (Technavio), mit stark steigender Tendenz. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Produkte genauso schmecken wie die marktführenden zuckerhaltigen Produkte, die im Durchschnitt zu 50% aus raffiniertem Zucker bestehen. Yumy scheint dieser geniale Schachzug gelungen zu sein und weitere Produkte wurden bereits angekündigt.

Yumy-Bären zuletzt immer wieder ausverkauft! Weitere große Meldung erwartet…

Das nächste Milliardenunternehmen der Süßwarenbranche könnte entstehen. Genuss ohne Reue ist das, was Williams mit ihren Yumy-Produkten ermöglicht.

Schauen Sie, allein die Meldung über die Listung beim Lebensmittelriesen Walmart dürfte einschlagen wie eine Bombe. Und es ist ziemlich wahrscheinlich, dass auch in den nächsten Tagen die Meldung über die landesweite Loblaws-Listung kommen wird, und wenn auch diese noch zusätzlich kommt, dann dürfte dieses „Gesamtpaket“ den Aktienkurs des derzeit noch als Pennystock notierten Unternehmens wohl schnell wieder auf alte Höhen bringen!? – Beim Millionen-Börsengang im letzten Sommer notierte die Aktie vor einem Jahr bei fast 6,00 C$. Heute kaufen Sie die Aktie bei einem Kurs von lediglich rund einem Dollar (Schlusskurs an der Heimatbörse in Kanada am Freitagabend: 1,18 C$). Das Gewinnpotenzial erscheint also beträchtlich, weshalb wir für den Montag frühzeitigen Handlungsbedarf sehen.

Erfolg in den USA absehbar?

Dreistellige Millionenumsätze scheinen also allein mit der größten Handelskette Kanadas definitiv möglich. Da ist es nur die einzig logische Konsequenz, dass die Yumy-Gründerin Erica Williams nun auch bereits am großen US-Launch arbeitet. Was glauben Sie, wie es mit der Aktie der The Yumy Candy Company (WKN: A3DBDT) in den nächsten Wochen und Monaten weitergeht, wenn man auch in den USA ein ähnliches Tempo hinlegt wie in Kanada und womöglich schon sehr zeitnah die ersten Listungen bei den Costcos oder Krogers dieser Welt bekannt gibt. Die Meldung über die Walmart-Listung ist in der Tat bereits eine Sensation!

Nun, es ist nicht schwer, sich auszumalen, dass der Aktienkurs bei einem ähnlichen Erfolg in den USA gar zweistellig werden könnte, denn der amerikanische Markt ist um ein Vielfaches größer als der kanadische. Die Kanadier sind aber sehr nah an den USA und die Menschen „ticken“ ähnlich, und deshalb darf man unseres Erachtens auch auf einen ähnlich großen Erfolg in ganz Nordamerika spekulieren. Die Aktie der Yumy Candy Company ist daher unserer Meinung nach zweifellos die Wette auf einen potenziellen Tenbagger-Kandidaten wert: AnlegerInnen mit einem ausgeprägten „Risikomuskel“ könnten folglich mit einer jetzigen Position sehr gut bedient sein.

 

Die ganz große Wette: Der US-Einstieg

Übrigens: In Sachen USA darf man jetzt jederzeit neuen Listungen rechnen, so legt zumindest eine kürzlich veröffentlichte Meldung nahe:

YUMY CANDY ENTERS INTO AGREEMENT WITH ACTIVE MARKETING GROUP FOR UNITED STATES EXPANSION

Das Unternehmen hatte kürzlich mit AMG einen Deal unterzeichnet. AMG ist eine in den USA etablierte Vertriebs- und Marketingagentur mit über 30 Jahren Erfahrung und arbeitet mit einigen der größten Einzelhandelsketten Amerikas zusammen, wie z.B. der Walmart Inc., Walgreen Company, Target Corporation, Costco Wholesale Corporation, CVS Pharmacy, 7-Eleven Inc., Kroger und Amazon.com sowie mit vielen andere großen Einzelhandelsunternehmen. Jede weitere Listung bei einem Platzhirschen wie Walgreen, Target, Costco, CVS, 7-Eleven oder Kroger in den USA könnte das ohnehin schon fulminante Wachstum von The Yumy Candy Company (WKN: A3DBDT) noch einmal extrem beschleunigen.

Und auch der Export nach Asien scheint schon unter Dach und Fach, so gab Yumy Candy erst kürzlich eine Partnerschaft mit der ersten großen asiatischen Lebensmittelkette bekannt:

YUMY CANDY ANNOUNCES PARTNERSHIP WITH SUNGIVEN FOODS SUPERMARKET CHAIN WITH OVER 200 STORES AND MINIMUM ORDER COMMITMENT OF 155,000 UNITS

Sie sehen selbst: Das Unternehmen entwickelt gerade einen extrem großen Hebel, geht man jetzt wirklich aggressiv auf Expansionskurs. Der Zeitpunkt für ein Investment könnte unseres Erachtens nicht besser sein. Und gerade Unternehmen mit derartig großem Wachstumspotenzial, Unternehmen, die gerade vor einem internationalen Durchbruch stehen und deren Zahlen prozentual gar kurzfristig vierstellig wachsen können, werden wohl definitiv auch in einem schwachen Marktumfeld an der Börse sehr stark performen. Gummibären werden auch in Krisenzeiten gegessen, da können Sie sicher sein!

 

Die Aktie der The Yumy Candy Company (WKN: A3DBDT) sollte man meines Erachtens schon heute im Depot haben. Hier sind einfach so viele heiße Eisen im lodernden Feuer.

Meinung Autor

 

Was bisher geschah…

Lesen Sie hier mehr in einem unserer jüngsten Updates zur The Yumy Candy Company (WKN: A3DBDT) :

Die Yumy Candy Company scheint all das zu haben, was ein Disruptor braucht, und auch was es braucht, um für Aktionäre selbst in diesen Zeiten eine hervorragende Rendite zu erzielen. Der Hebel bei der Aktie der Yumy Candy Company erscheint wirklich überproportional groß. Der größte Hebel, nämlich das Betreten des größten Süßwarenmarktes der Welt, den USA, steht nun gerade bevor!

Während man mit dem Flaggschiff, den zuckerreduzierten Gummibären (nur 3 g Zucker pro Packung), die aber trotzdem hervorragend schmecken (selbst probiert), nun also in der kanadischen Heimat den Markt schon beinahe im Sturm erobert, geht man jetzt tatsächlich den nächsten Schritt und setzt den Fokus auf den US-Markt. Sie sehen ja selbst, was die Entrepreneurin Jessica Williams binnen kürzester Zeit alles in ihrem Heimatmarkt geschafft hat, so konnte kürzlich sogar die größte Lebensmittelkette Kanadas als Kunde gewonnen werden.

Williams hat offensichtlich großes Talent, überzeugt sie nicht nur die Konsumenten, sondern jüngst auch auf immer mehr großen Fachmessen das Branchenpublikum. Bei Kanadas größter Messe für Health Food hat sie gleich mal den 1. Platz für ihren Booth abgeräumt. The Yumy Candy Company (WKN: A3DBDT) setze sich dort gegen mehr als 750 Bewerber durch, hierunter gegen die mitunter größten und bekanntesten Marken des Landes.

Yumy Candy Company auf der Siegerstraße?

Das Unternehmen ist noch gar nicht so lange am Markt präsent, aber was man bisher erreicht hat, kann sich durchaus sehen lassen. – Schon seit März ist ein klarer Trend erkennbar. Die „Yumy Bears“ werden offenbar immer bekannter und beliebter:

 

Yumy-Gründerin Erica Williams wird jüngst immer wieder für ihre besonderen Erfolge gefeiert.

 

Wir sehen für die Yumy Candy Company jetzt tatsächlich das Potenzial, richtig abliefern zu können. Dieses Unternehmen hat unseres Erachtens das Zeug, künftig eine Multimilliardenbranche zu dominieren. Und dass das auch wirklich so kommen kann, das wurde in den letzten Monaten doch schon eindrucksvoll bewiesen, gab es jüngst wirklich eine Erfolgsmeldung nach der anderen.

Sie erinnern sich: Erst kam Yahoo!, dann kam Google; erst kam Blackberry, dann das iPhone (…). In Kanada kommt bereits Yumy, die dabei ist, die klassischen Süßigkeiten vom Markt zu verdrängen. Mit dem großen Erfolg in Kanada steht in unseren Augen fest: Man hat genau jetzt das richtige Produkt zur richtigen Zeit. Die mitunter größten Ketten des Landes führen plötzlich fast alle die Yumy-Produkte, Orders wurden verdoppelt, man war gar teils mehrfach komplett ausverkauft. Dieses Unternehmen könnte allein im Heimatmarkt viele viele Millionen umsetzen, doch geht es jetzt so richtig los: Yumy goes America! Und geht auch der Plan auf, dann sprechen wir potenziell von einem künftigen Milliardenkonzern, folglich genau der Hebel, den man in diesem Marktumfeld braucht, um eben auch jetzt ordentlich Geld zu verdienen…

 

This is big!

Diese Aktie könnte jetzt in diesen Tagen den notwendigen Schwung bekommen, die zum Sprengen des bisherigen Hochs beim Multimillionen-Börsengang im letzten Sommer führen dürfte: Allein bis dahin sprechen wir von einer möglichen Performance von fast 500%! Warum wir überzeugt sind, dass ein Einstieg gerade jetzt lohnt…

Die innovativen Süßwaren des Disruptors, die den Konsumenten den Genuss von Süßigkeiten ohne Reue ermöglichen, landen jetzt wohl nicht nur bei der größten Lebensmittelkette Kanadas (landesweit), sondern auch bei vielen weiteren großen Ketten im Heimatland. Man meldete neuerlich sogar den mehrfachen Ausverkauf einer bedeutenden Kette.

Was dieses Unternehmen in der kanadischen Heimat in unglaublich kurzer Zeit erreicht hat, ist schon fast unglaublich. Man hat also ganz offensichtlich exakt das richtige Produkt zur richtigen Zeit auf den Markt gebracht. Und jetzt wird es richtig ernst, meldet man den Beginn eines aggressiven Expansionsplans in die USA, den größten Süßwarenmarkt der Welt!

 

„Flowers blooming, business booming“

… postet Yumy-Gründerin Williams jüngst auf ihrem privaten Instagram-Account: „Stay tuned for more big announcements“.

 

Die Yumy-Gummibären ohne zugesetzten raffinierten Zucker, die überhaupt pro Packung nur drei Gramm Zucker enthalten, vegan sind und einen Genuss ohne Reue ermöglichen, erfreuen sich jüngst zweifellos immer größerer Beliebtheit im Heimatland: Die Bären sind so beliebt, dass eine große Lebensmittelkette jüngst binnen kürzester Zeit gleich zweimal komplett ausverkauft war und ihre jüngste Order verdoppelte. Die größte Lebensmittelkette des Westens Kanadas ist erst vor Kurzem auf den rollenden Zug aufgesprungen, doch die jetzt erfolgende Listung in allen Filialen der größten Lebensmittelkette Kanadas dürfte Yumy auf die richtig große Gewinnerstraße führen. Gründerin und CEO Erica Williams erwartet sich allein von der landesweiten Listung bei Loblaws (sie nennt den Namen auf Instagram) ein Multimillionenbusiness, und dennoch sollen die bisherigen Aktivitäten im kanadischen Heimatland nur ein Vorspiel sein.

Das Sortiment wird größer

Die Gummibären von Yumy scheinen sich auf dem besten Weg zu befinden, die etablierten Marken zu verdrängen, bietet Williams mit ihren Produkten genau das, was die VerbraucherInnen suchen: den Genuss von Süßigkeiten ohne schlechtes Gewissen. Die Lebensmittelkette Co-op war jüngst unmittelbar nach Listung der Yumy-Bären direkt zweimal komplett ausverkauft und hat ihre letzte Bestellung entsprechend verdoppelt. Und verdoppeln wird man jetzt auch das Sortiment, das in die Regale gehen soll, und zwar mit neuen Produktinnovationen:

THE YUMY CANDY COMPANY IS INNOVATING THE CONFECTIONARY MARKET BY DOUBLING ITS PRODUCT LINE WITH „YUMY GUMMY SODA“. „BETTER-FOR-YOU“ YUMY COLA, ORANGE SODA, AND CREAM SODA GUMMIES

Yumy ist aktuell mit drei Geschmacksrichtungen seiner Gummibären im Markt vertreten und wird nun bald auch neu Cola-, Orange- und Cream-Soda-Bären auf den Markt bringen, was letztlich auch die Präsenz in den Supermärkten verdoppeln sollte und auch den Andrang und die Aufregung bei den Konsumenten, dass es noch mehr Süßigkeiten gibt, die man ohne Reue genießen kann.

 

 

Fazit

Für uns steht nach den großartigen Erfolgen fest: Das bisherige Hoch seit dem Multimillionen-Börsengang im Sommer letzten Jahres sollte jetzt schnell genommen werden können. Und allein dieser „Prozess“ käme von hier weg einer Performance von nahezu fast exakt 500% gleich! Schauen Sie, wenn AnlegerInnen die Aktie beim Börsengang allein wegen der Story und eines potenziellen Markterfolgs vier Mal höher bewerteten, was wird wohl nun passieren, jetzt, wo eigentlich bereits glasklar ist, dass das Unternehmen auf einer potenziellen Goldgrube sitzt. Der Weg auf der Siegerstraße kann jetzt beginnen:

Die jüngst veröffentlichten und in der Branche wirklich bemerkenswerten Erfolge sind in der Tat ein extrem starkes Signal, das zeigt, dass die Produkte dieses Unternehmens das Potenzial haben, wirklich (auch international) der neue Standard in einem Milliardenmarkt zu werden. Der lokale Heimatmarkt diente dem Unternehmen bisher als Testmarkt vor einer internationalen Einführung, und diesen Test scheint man gerade mit Bravour zu bestehen. Sehen Sie sich doch auf Instagram an, wie begeistert die VerbraucherInnen sind, die die Yumy-Bären gekostet haben.

Ein Kauf der Aktie von The Yumy Candy Company (WKN: A3DBDT) drängt sich unseres Erachtens gerade jetzt auf, glauben wir nun definitiv an einen wirklich heftig ausfallenden Turnaround des Papiers, das, wie schon erwähnt, allein bis zum bisherigen Hoch beim Multimillionen-Börsengang im Sommer letzten Jahres rund 500% Performance bringen könnte.

Die Zielgruppe für die durch uns getesteten einmalig herausragenden Produkte dieses Unternehmens ist nahezu grenzenlos. Und tatsächlich macht dieses Unternehmen jetzt wohl nicht mehr nur Kinder und Erwachsene froh, sondern vielleicht auch das Depot. Wahrhaftig lässt dieses Unternehmen einen Traum wahr werden, nämlich den Traum, Süßigkeiten ohne Reue und ohne Sorgen über neue Fettpolster genießen zu können, den Kindern Süßigkeiten geben zu können, ohne sich Sorgen über ihren Zuckerkonsum machen zu müssen. Wenn ein solches Produkt auch noch besser schmeckt, als so manche „Leckereien“ von Haribo & Co, wer würde ein solches Produkt nicht kaufen!? Eben, das Marktpotenzial erscheint ohne Übertreibung enorm gewaltig.

Die The Yumy Candy Company (WKN: A3DBDT) hat unseres Erachtens exakt das Produkt, auf das man in der Welt der Süßigkeiten lange Zeit gewartet hat und das wirklich nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene froh machen dürfte. Und das einzige Unternehmen, das uns bekannt ist, das ein ähnliches Konzept umgesetzt hat, war das Start-up SmartSweets, das noch in der Frühphase für über 350 Mio. USD geschluckt wurde. Die Bewertung von The Yumy Candy Company (WKN: A3DBDT) liegt aktuell bei umgerechnet lediglich rund 25 Mio. USD.

 

Hier finden Sie das Original auf bullvestorbb.com

Helmut Pollinger

 

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei bullVestor definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen. Aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei bullVestor vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von bullVestor für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von bullVestor dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen.

Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der bullVestor-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. 

Die Herausgeberin und Autoren der bullVestor-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater. Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch bullVestor veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von bullVestor enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den bullVestor-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

  • I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in der besprochenen Aktie einzugehen.
  • II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit dem besprochenen Unternehmen und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von bullVestor ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger
Gerichtstand: St. Pölten
kontakt[at]bullvestor.at

– Werbung –


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz