MÜNCHEN (dpa-AFX) - Das vergangene Wochenende mit viel Sonne und Sommertemperaturen hat nach Berechnungen des Energiekonzerns Eon die Solarstromerzeugung in Deutschland auf Rekordhöhe getrieben. Samstag und Sonntag seien insgesamt rund 525 Millionen Kilowattstunden Solarstrom ins Netz eingespeist worden, teilte das Unternehmen mit. Der bisherige Solarrekord für ein Mai-Wochenende habe bei rund 494 Millionen Kilowattstunden gelegen.

Der Neubau von Photovoltaikanlagen boomt in Deutschland. Nach Branchenangaben wurden 2020 in Deutschland 184 000 neue Solarstromanlagen installiert, so viel wie nie innerhalb eines Jahres. Die insgesamt gut zwei Millionen Solarstromanlagen lieferten 2020 gut 10 Prozent der Nettostromerzeugung in Deutschland. Auf alle erneuerbaren Energien entfielen etwa 45 Prozent der Stromerzeugung./hff/DP/zb