CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

SpaceX-Satelliten starten - Fangen von Raketen-Spitze misslingt

20:34 Uhr 22.02.2018

LOMPOC (dpa-AFX) - Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat zwei Test-Satelliten für ein weltumspannendes schnelles Internet-Netzwerk im All ausgesetzt - aber die Spitze der Rakete nicht wieder auffangen können. Die als "Tintin A" und "Tintin B" bezeichneten Satelliten starteten am Donnerstag an Bord einer "Falcon 9"-Rakete von einem Luftwaffenstützpunkt im US-Bundesstaat Kalifornien aus, wie das Unternehmen mitteilte. An Bord der Rakete war auch ein Satellit des spanischen Militärs, der ebenfalls erfolgreich in seiner Umlaufbahn ausgesetzt wurde.

SpaceX arbeitet an einer Wiederverwendbarkeit von Raketenteilen zum Kostensparen. Eine Stufe der "Falcon 9"-Rakete, die am Donnerstag startete, war bereits zuvor im All gewesen. Erstmals versuchte SpaceX bei diesem Test, auch die Spitze der Rakete zu recyceln. Dafür hatte das Unternehmen ein Boot mit einer Art Fangnetz im Pafizik platziert. Der Test misslang jedoch. "Um ein paar hundert Meter verpasst", schrieb SpaceX-Gründer Elon Musk beim Kurznachrichtendienst Twitter. "Aber die Spitze ist intakt im Wasser gelandet. Beim nächsten Mal sollten wir in der Lage sein, sie zu fangen, mit ein bisschen größeren Fallschirmen, um den Fall zu verlangsamen."

Erst vor ein paar Wochen hatte das Unternehmen SpaceX, das auch mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa zusammenarbeitet, mit einem erfolgreichen ersten Test seiner "Falcon Heavy"-Schwerlastrakete für Schlagzeilen gesorgt./cah/DP/he

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Nach seinen Äußerungen zu den fremdenfeindlichen Übergriffen in Chemnitz steht Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen in der Kritik. Finden Sie, er sollte jetzt zurücktreten?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!