BERLIN (dpa-AFX) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich zurückhaltend zu der Debatte geäußert, ob wegen der entspannteren Corona-Lage im Herbst wieder Volksfeste möglich sein sollten. Er finde es schwer, dies jetzt schon "so rum oder so rum" entscheiden zu können, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag in Berlin. "Eins haben wir immer gesagt: Das, was als letztes wieder gehen können wird, ist Party."

Partys, Großveranstaltungen, Feiern, Karaneval, Wiesn, Schützenfest seien "leider genau das, wo dieses Virus sich am schnellsten ausbreitet". Es werde auch wieder dazu kommen, dass Menschen sich ausgelassen in den Armen lägen - besonders bei hoher Impfquote und wenn die Lage insgesamt unter Kontrolle sei. "Aber ich traue mir nicht zu, heute zu sagen, dass das im Herbst schon wieder so voll geht", sagte der Minister./sam/bw/DP/eas