MADRID (dpa-AFX) - In Spanien ist die Inflationsrate im Februar überraschend stark gesunken und wieder in den negativen Bereich gerutscht. Die nach europäischer Methode erhobenen Verbraucherpreise (HVPI) sanken im Jahresvergleich um 0,1 Prozent, wie das Statistikamt INE am Freitag in Madrid nach einer ersten Schätzung mitteilte. Im Januar hatte die Inflationsrate noch bei plus 0,4 Prozent gelegen. Im Monatsvergleich sanken die Verbraucherpreise um 0,6 Prozent.

Im Januar hatte die spanische Inflationsrate erstmals seit Beginn der Corona-Krise im vergangenen Frühjahr den Sprung in den positiven Bereich geschafft. Analysten wurden vom starken Abfall des Preisniveaus im Februar überrascht. Sie hatten sogar einen Anstieg der Verbraucherpreise erwartet und waren von einer positiven Inflationsrate von 0,5 Prozent ausgegangen./jkr/bgf/stk