MADRID (dpa-AFX) - In Spanien hat sich die Teuerung im Mai deutlich abgeschwächt. Gegenüber dem Vorjahresmonat lagen die nach europäischen Standards erhobenen Verbraucherpreise 0,9 Prozent höher, wie die Statistikbehörde INE am Mittwoch in Madrid in einer zweiten Schätzung mitteilte. Im April hatte die Rate 1,6 Prozent betragen und damit wesentlich höher gelegen. Im Monatsvergleich stiegen die Lebenshaltungskosten um 0,2 Prozent. Vorläufige Zahlen wurden bestätigt.

Teurer als vor einem Jahr waren insbesondere Restaurant- und Hotelbesuche. Günstiger waren Freizeit- und Kulturangebote./bgf/jkr/stk