MADRID (dpa-AFX) - Die spanische Wirtschaft hat den schwachen Jahresauftakt hinter sich gelassen und im Frühjahr unerwartet stark Fahrt aufgenommen. Im zweiten Quartal sei die Wirtschaftsleistung um 2,8 Prozent im Quartalsvergleich gewachsen, teilte die Statistikbehörde INE am Freitag in Madrid nach einer ersten Schätzung mit. Volkswirte hatten in den Monaten April bis Juni im Schnitt mit einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) gerechnet, aber nur um 2,1 Prozent.

Im ersten Quartal war die Wirtschaft der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone noch um 0,4 Prozent geschrumpft. Im Jahresvergleich wuchs die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal um 19,8 Prozent. Das Wachstum fiel ungewöhnlich stark aus, weil die spanische Konjunktur im Frühjahr 2020 mit Beginn der Corona-Krise drastisch eingebrochen war.

In den Monaten April bis Juni hat vor allem der Konsum privater Haushalte die spanische Konjunktur angetrieben. Von den Lockerung der Corona-Maßnahmen konnte vor allem der Bereich Dienstleistungen profitieren und wieder an Stärke gewinnen./jkr/bgf/mis