MADRID (dpa-AFX) - Die spanische Industrie hat ihre Produktion weiter ausgeweitet. Von März auf April wuchs die Gesamtherstellung um 1,2 Prozent, wie das Statistikamt INE am Montag in Madrid mitteilte. Letztmalig gesunken war die Produktion im Januar. Analysten hatten für April mit einem Zuwachs um 0,5 Prozent gerechnet.

Die Produktionsausweitung fiel breit aus. Besonders deutlich stieg die Herstellung von Konsumgütern, gefolgt von Vorleistungs- und Investitionsgütern. Die Energieproduktion legte ebenfalls zu. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Gesamtproduktion stark um 48,2 Prozent. Der hohe Zuwachs ist vor allem Folge des Einbruchs während der ersten Corona-Welle vor gut einem Jahr./bgf/men