MADRID (dpa-AFX) - Die spanischen Industrieunternehmen haben ihre Herstellung im März ausgeweitet, allerdings nicht ganz so stark wie erwartet. Die Gesamtherstellung stieg gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozent, wie das Statistikamt INE am Freitag in Madrid mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem etwas höheren Zuwachs um 0,5 Prozent gerechnet.

Der jüngste Anstieg folgt auf einen leichten Rückgang der Produktion im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Herstellung im März zwar stark an. Das ist jedoch vor allem auf den drastischen Einbruch während der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 zurückzuführen./bgf/stk