Der deutsche Leitindex konnte zuletzt wiederholt seinen kurzfristigen Aufwärtsmodus bestätigen. Ausschlaggebend dafür waren das Halten der Fibonacci-Linie bei 14.980 Punkten sowie das Halten der Supportlinie bei 15.511 Zählern. Letztere Marke wurde zuletzt sogar nochmals erfolgreich getestet.

Von fundamentaler Seite werden heute einige wichtige Daten erwartet. Alles in allem bleiben aber die charttechnischen Aussichten für heute weiterhin positiv. Der DAX 30 hat das zuletzt thematisierte „Steigende Dreieck“ nach oben verlassen. Dies war für die Kurzfristtendenz ein trendbestätigendes Signal.

Mittel- und Langfristtrend sind ebenso weiterhin intakt. Die Markttechnik zeigt sich stärker als noch letzte Woche. Dies gilt für den MACD ebenso wie für die Slow-Stochastik. Das Momentum konnte zuletzt ebenfalls wieder an Stärke gewinnen. Die heutige Tagesbandbreite lässt sich somit zwischen 15.706 (Allzeit-Hoch) und 15.511 einordnen.

Allzeithoch nur Durchgangsstation

Die bisherigen Absicherungslevels bieten sich dabei weiter als Stoppmarken an. Summa summarum bleibt es aber dabei: Auch das jüngste Allzeithoch stellt wohl nur eine Durchgangsstation dar. Gemessen an den charttechnischen Mustern und Fibonacci-Projektionen liegt das 12-Monats-Kursziel bei 16.200 Indexzählern. Eine sehr gute Voraussetzung war dafür das Ausbrechen aus der letzte Woche thematisierten „Dreiecks-Formation“.

Der Weg ist frei

Chart- und markttechnisch ist der Weg nun frei. In dieser Woche richtet sich die Aufmerksamkeit vor allem auf die Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB). Es wird allerdings keine Änderung der aktuellen Geldpolitik erwartet. Die Geldpolitik wird weiterhin expansiv prognostiziert.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 15.706, Allzeit-Hoch, 16.199
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 15.511, 15.344, 15.338, 15.203
  • Oberes Bollinger-Band: 15.730, Mittleres Bollinger-Band: 15.408 und Unteres Bollinger-Band: 15.085
  • 100-Tage-Linie: 14.654 und 200-Tage–Linie: 13.848 sowie: 38-Tage-Linie: 15.321
  • Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: positiv | RSI: neutral | Momentum: positiv
  • Ichimoku Kinko Hyo: positiv
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 15.680 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 15.511, 15.344, 15.338, 15.203 (je nach individuellem Risikoempfinden)
DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 07.06.2021 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis, Schlusskurs vom Börsenvortag: 15.693 (17:45 Uhr) | Indikation: 15.681 (06:50 Uhr)

Primärtrend (langfristig):                  Strategisches Ziel: 16.200 (Fibonacci-Linie)

Sekundärtrend (mittelfristig):            16.200 bis 15.511

Tertiärtrend (heute):                         15.706 bis 15.511


Ein Beitrag von Martin Utschneider
Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

The post Spannende Aussichten beim DAX first appeared on marktEINBLICKE.

© 2021 marktEINBLICKE

Jetzt den vollständigen Artikel lesen