Der Umsatz des Deutschen Sparkassenverlags ist im vergangenen Jahr um 12,5 Prozent gesunken. Neue Payment-Services und kommunale Kunden sollen nun dabei helfen, die entstandene Lücke wieder auszugleichen.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: Finanzbusiness.de